Wenn einer eine Reise tut

Ich war mal wieder unterwegs auf den Straßen des Landes. Ich hatte das (zweifelhafte?) Vergnügen, mal wieder eine längere Strecke mit dem Auto zurück legen zu dürfen. Für lange Strecken sind Autobahnen ja nun das Mittel der (bzw. meiner) Wahl – auch wenn es ein wenig langweilig ist. Was beim Fahren (auf der Autobahn) nun auffällt, sind zum einen die saftigen Preise an den Tankstellen für Flüssigkeiten aller Art (sowohl für Benzin als auch für Kaffe). Zum anderen sind es manche Fahrgewohnheiten. Nun fahren ja längst nicht alle Deutschen super gut und auch von mir würde ich das nicht behaupten.

Die mittlere Fahrspur haben trotzdem unsere Nachbarn gepachtet: Dänen, Polen und Niederländer fahren stur in der Mitte, so stur, wie ich es sonst kaum gesehen habe. Rechts kann kilometerweit alles frei sein – egal. Wenn sie nicht selbst überholen, bleiben DK, NL und PL in der Mitte. Ist natürlich keine repräsentative „Studie“ sondern nur eine völlig subjektive Beobachtung.  😉

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.