Neues von der Spam-Front; heute: Directpay24

Heute bekam ich doch einen Schreck. Ich erhielt doch glatt eine Mahnung. Das kann vorkommen… Da musste ich mich mal an meine eigenen Tipps erinnern – und erst mal Ruhe bewahren. Was war das also für eine Mail?

Sie war geradezu perfekt. Nahezu einwandfreies Deutsch, ich wurde mit richtigem Vor- und Zunamen angeredet und das Erschreckende:

es war meine komplette, korrekte Postanschrift aufgeführt. Nur die angegebene Handynummer habe ich seit ca. 6 Jahren nicht mehr – der erste Eindruck also: könnte plausibel sein. Mittlerweile bestelle ich viel (zu viel) im Internet, da kann man schon mal den Überblick verlieren.

direktpay24
Eigentlich ganz ordentlich geschrieben, es fehlen mir dann aber doch genauere Angaben zum Unternehmen – Adresse, Gerichtsstand, Geschäftsführer u.ä.

Absender war angeblich Giropay24. Es gibt ja mittlerweile unzählige Zahlungsmöglichkeiten: giropay, paypal, direktpay, Kreditkarte, Rechnung usw. Manche der Varianten nutze ich ja auch… Auffällig war natürlich der Anhang im zip-Format… So was öffne ich höchstens, wenn Bekannte mir vorher mitteilen, dass sie so etwas schicken.

Einen kleinen Fehler hat man in der Mail dann doch gemacht: Die Mahnung ist angeblich für eine Bestellung, die ich erst heute gemacht habe. Also angeblich heute bestellt – und man schickt gleich eine Mahnung mit Anforderungen von Mahngebühren bzw. Kostenbescheid los? Zumal da Email wohl doch nicht so rechtsverbindlich ist.

Also letztlich doch nicht gerade glaubwürdig…..

Ganz aktuell ist das ganze vielleicht nicht – denn entsprechende Meldungen zu Directpay24 machen wohl immer mal die Runde:

http://www.polizei-praevention.de/aktuelles/online24-payag-giropay-24-pay-online-usw.html

Meine Kontaktdaten scheinen also irgendwie in Umlauf geraten zu sein. Wer das selbst für seine Daten überprüfen will, kann das u.a. auf folgenden Seiten tun:

https://www.sicherheitstest.bsi.de/ und unter
https://sec.hpi.uni-potsdam.de/leak-checker/search

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.
brennhaus1

Brau- und Brennhaus öffnet zum Sattelfest

Es ist irgendwie schwierig, etwas in Erfahrung zu bringen. Eigentlich könnte ich mal kurz anhalten, wenn ich vorbei fahre – ich fragte aber erst mal Bekannte und Kollegen, ob denn das Brau- und Brennhaus schon geöffnet hat. Die meisten Antworten: „keine Ahnung“, einer meinte, es sei offen. War es auch – aber nur für eine Sonderveranstaltung… Das erfuhr ich, wenn ich nicht irre, aus dem Stadtmagazin, das kurz darauf hier eintraf – immer irgendwie später, als in anderen Gebieten. Was ich in diesem Zusammenhang nicht verstehe, ist die Tatsache, dass auf der Webseite der Stadt immer noch die Ausgabe 2/2016 als „aktuell“ angeboten wird. Vor einiger Zeit kam eben schon Ausgabe 3/2016.

Nun gut, zurück zum Brau- und Brennhaus. Ich habe schon befürchtet, dass man es wieder nicht schafft, Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

kein Routerzwang mehr bei DNS-Net?

Noch ist der Routerzwang meines Wissens nach nicht gekippt aber es scheint fast so, also würde der eine oder andere Anbieter schon fast so tun, als ob. Zumindest einem Kollegen gelang es beim in unserer Gegend beliebten (da zum Teil einzigen) Anbieter DNS.net, seine Kundendaten in Erfahrung zu bringen. Dies schien vor einigen Monaten noch fast undenkbar. Damit ist er nun nicht mehr auf den von DNS.net zur Verfügung gestellten Router angewiesen sondern kann einen Router seiner Wahl benutzen. Den meisten Kunden dürfte die mitgelieferte Fritzbox durchaus genügen – wer aber z.B. mehr als einen Gbit-LAN-Anschluss wollte, musste zumindest zur Zeit meines Vertragsabschlusses entweder den teuren Vertrag mit 3 Rufnummern oder den mit 100000 Mbit abschließen. Ansonsten gab es „nur“ den kleineren Router. Evtl. vorhandene „Altgeräte“ konnten man ohne neue Zugangsdaten seitens DNS.net auch nicht weiterverwenden. Jetzt geht es scheinbar. Die Frage ist nur, ob es Zufall war, dass der Service-Mitarbeiter einfach nur nett war, oder ob es DNS.net jetzt generell so handhabt. Einen Wermutstropfen hat das Ganze evtl: Um die Miete für den nun nicht mehr genutzten/benötigten Router von DNS.net kommt man vorerst wohl nicht herum, zumindest nicht, bis der Routerzwang wirklich fällt.

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Sattelfest Altlandsberg 2016

Das erste Großereignis Altlandsbergs steht bevor: am 24.04.2016 findet wieder das jährliche Sattelfest – die offizielle Eröffnung der Fahrradsaison – statt. 11 Touren führen wieder von den umliegenden Ortschaften in die Stadt. Die Touren führen von Strausberg, Ahrensfelde, Neuenhagen, Rehfelde usw. nach Altlandsberg. Die längste Tour führt aus Bernau nach Altlandsberg – und auch wieder zurück (50km). Die genauen Touren und das Rahmenprogramm sind unter http://www.altlandsberg.de/index.php?page=sattelfest zu erfahren.

Mittlerweile ist auch der Storch zurück, zumindest konnte man heut 2 Störche auf dem Storchenturm beobachten. Damit zeigt die Storchencam wohl kein verwaistes Nest mehr. Das Solarboot auf dem Bötzsee fährt aucbereits wieder – wenn es die Stadt jetzt noch schafft, den unteren Uferweg von den Hindernissen zu befreien, dann wäre ich schon fast zufrieden…  😉

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Wer hat an der Uhr gedreht?

und? heute schon auf die Uhr geschaut? Mit Radio oder TV verglichen? Könnte ja sein, das die eine oder andere Uhr von der offiziellen Zeit abweicht. Schließlich wurde letzte Nacht die offizielle Zeit um 1 Stunde vorgestellt. Oder wie Caschy sagen würde: im Frühjahr stellt man die Gartenmöbel VOR das Haus – also werden die Uhren auch eine Stunde VOR-gestellt. Da dieses Wochenende etwas länger ist, fällt Gewöhnung an die Zeitumstellung vielleicht nicht ganz so schwer. Von mir aus könnte man das mit der Zeitumstellung auch sein lassen. Ich bin allerdings gegen eine Abschaffung der Sommerzeit – im Gegenteil: es könnte bei der Sommerzeit bleiben und man sollte auf die Winterzeit verzichten. Ich mag es, wenn es abends länger hell ist….

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.