Altlandsberger Nordfest

Am 13.08.2011 findet wieder das Altlandsberger Nordfest statt, an der selben Stelle wie die letzten Jahre. Wer bis nach Nord findet, kommt praktisch nicht dran vorbei. Um die Unkosten zu decken, werden wieder 2 € (Kinder bis 13 Jahre 1 €) Eintritt genommen. Die Preise für Essen und Getränke waren in den letzten Jahren wirklich sehr günstig. Das Nordfestkomitee schafft es auch immer wieder, das Fest so zu organisieren, dass für jeden was dabei ist und auch die Jüngsten nicht vergessen werden. Ich hoffe, dass dieses Jahr das Wetter mitspielt und dass ich es dieses Jahr schaffe, hin zu gehen. Die letzten Jahre kam meist immer irgendwas dazwischen. Leider stand auf dem diesjährigen Flyer nicht, um das wievielte Nordfest es sich mittlerweile handelt. Wenn ich nicht irre, begann die Tradition in den 90er Jahren, als immer mehr Leute „in den Norden“ zogen. Es gab aber „früher“ schon einige Aktivitäten in Nord auf einem Grundstück in der Ebereschenstraße (ups, so genau weiß ich die Straße nicht mehr..). Dort wurden Weihnachtsfeiern für die Kinder der Siedlung veranstaltet, VKSK-Feiern (wer weiß noch, wofür VKSK steht?  😉  ) und ähnliches. Spätestens mit der Wende ist das eingeschlafen, das Gebäude wurde später abgerissen, heute steht da ein Eigenheim – wenn ich mich in der Adresse nicht irre.

Jedenfalls haben erst die „Zugezogenen“ (egal, ob „nur“ aus der Stadt oder von weiter her und abwertend ist der Begriff keinesfalls gemeint) die Tradition des Nordfestes begründet. Es ist wie so oft: die „Altleingesessenen“ regen sich oft zwar auf, das nichts los – aber so richtig was organisieren, das übernehmen dann zum Großteil die „Neuen“. Ich gehöre da eher auch zu denen, die nichts gemacht haben – dafür habe ich auch nicht rumgemeckert….

Wenn ich nicht irre, besteht in der Stadt ein ähnliches Problem. Einerseits wird kritisiert, dass nichts los ist – wenn denn was los ist, dann ist es auch nicht wieder recht weil kein Parkplatz mehr frei ist, es ist zu laut, es dauert zu lange….  Man kann es eben nicht allen Recht machen.

Mittlerweile ist es ja so, dass es einige feste Feste in der Stadt und Umgebung gibt – egal, ob „offiziell“ oder in Eigeninitiative veranstaltet. Ob Sattelfest, Vogelscheuchenfest, Storchfest in Buchholz oder das Nordfest in Nord: Respekt vor denen, die sich da engagieren und diese Veranstaltungen möglich machen.

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

„Chef“ dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.