Bye Bye Windows Phone

.Jetzt ist es mehr oder weniger offiziell und somit Zeit, bye bye Windows Phone zu sagen. Microsoft verabschiedet sich vom mobilen Markt. Eigentlich war das seit Monaten absehbar: kaum Updates, keine neuen Geräte – auch nicht wirklich von anderen Herstellern. Eine nach der anderen App verschwand aus dem Windows Store für mobile Geräte bzw Phones. Im Grunde ist das keine Rede wert. Da ich aber in den Anfangszeiten dieses Blogs relativ viel über dieses Thema schrieb, wollte ich es hier noch einmal (zum letzten Mal?) aufgreifen. Wie unter anderem hier bei Dr. Windows zu erfahren war, hat der früher für Windows Phones zuständige Microsoft-Mitarbeiter bekannt gegeben, dass es hier nichts neues geben wird.

Auch wenn es letztlich sinnlos ist, über die Gründe für den Misserfolg zu spekulieren – aus meiner Sicht hat Microsoft hier so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Zuallererst: man kam zu spät. Der Markt war schon weitestgehend mit iPhones und Android-Geräten gesättigt. Windows mobile (in der ursprünglichen Form) zähle ich mal nicht mit. Dann hat man viel versprochen – aber wenig gehalten. Dem Kunden hat man versprochen, dass alle Geräte mit WP 8 ein Updaten auf die nächste Version bekommen – was dann nicht der Fall war.

Firmen bzw Buiseness-Kunden hat man versprochen, dass die Geräte „perfect for business“ wären. Aber auch hier fehlte zu Beginn eine Menge. Was mit Marktastart von WP8 fehlte (VPN, Radio…) , sollte schnell per Update nachgeliefert werden – aber auch das dauerte bis zu einem Jahr. In diesem Jahr wurden z.B. auch bei meinem Arbeitgeber Windows Phone Geräte getestet – und für nicht gut befunden. Evtl genau wg. VPN u.ä.? Als diese und andere Funktionen endlich kamen, waren diese potentiellen Kunden schon anderweitig versorgt. Wie heißt es so schön: es gibt keine zweite Chance für einen guten ersten Eindruck.

Hinzu kamen ständig bzw. lange nicht behobenen Probleme mit Outlook, dem Store, dem Kalender. Vieles wurde irgendwann behoben – aber eben zu spät.

War Windows Phone ein schlechtes System? Ich hatte mich zum Schluss damit abgefunden. Ich kenne aktuell nur Windows Phone (das zum Schluss wieder Windows for Mobile [10] hieß) und iOS. In manchen Punkten finde ich Windows besser als iOS. Das mag nur der Umstand sein, dass man direkt mp3 abspielen kann oder dass auf Windows Phone/mobile nfc funktioniert. Auch, dass man direkt Dateien auf dem Homescreen ablegen kann u.ä. finde ich gut.  An die Konfigurationsmöglichkeiten von Nokia Symbian 3rd kommen beide Systeme nicht heran. 😉

Windows Phone hat nicht in allen Bereichen aufgeholt. Bei Bluetooth hinkte man ewig den Standards und damit den anderen Systemen hinterher. Für den Nutzer hat das zur Folge, dass manche per BT zu koppelnde Geräte nicht richtig oder nicht mit allen Möglichkeiten funktionierten. Die Schuld suchte man oft bei den Herstellern dieser Geräte bzw Apps. Schuld war hier eher MS. Vielleicht gab man sich da schon keine Mühe mehr.

Wie auch; immer, aus, schluss, vorbei, bye bye Windows Phone. Auch wenn ich letztlich iOS nutze, ist es irgendwie schade. Konkurrenz belebt nun mal das Geschäft. Bleiben Apple und Android. Andere Systeme haben nicht mehr Marktanteil als Windows Phone hatte und zählen zumindest bei den Smartphones nicht wirklich mit.

 

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.