Mein Fazit zum Vogelscheuchenmarkt 2019

Mein Fazit zum Vogelscheuchenmarkt 2019 kann natürlich nur sehr subjektiv sein – und ist es auch. Das war der 17. Vogelscheuchenmarkt wenn ich nicht irre, bei den meisten habe ich zumindest kurz vorbeigeschaut. Für mich scheint es also kaum etwas Neues zu geben – muss es ja aber auch nicht. Andererseits ist es natürlich

irgendwie auch immer das (fast) gleiche. Und trotzdem war ich dieses Mal so lange wie nie in der Stadt unterwegs. Es waren wieder ein paar Gärten bzw. Höfe geöffnet, die bei den letzten Malen geschlossen waren. Zum anderen nahm ich an einer Führung durch den Altstadthort teil.

Das Gelände des Altstadthortes ist schon recht groß. Die einzelnen Häuser sind geräumig und scheinbar gut ausgestattet – soweit ich das überhaupt beurteilen kann. Die Innenausstattung macht schon einen edlen und teuren Eindruck, viel Holz und Glas. Billig war das wohl nicht. Etwa 290 Kinder werden derzeit wohl im Hort betreut. Früher wäre das praktisch die ganze Schule gewesen, jetzt sind das nur Kinder aus den Klassenstufen 1-4(?). Auch die anderen Teilnehmer der Führung zeigten sich echt beeindruckt und sprachen von gut angelegtem Geld.

Auch bei der Schule schauten wir kurz vorbei. Eigentlich wollten wir mal in den Grundschulteil schauen – leider war der geschlossen. So gingen wir nur kurz über den Schulhof. Ob es an den vielen Besuchern und Ständen lag – der Schulhof machte doch einen recht beengten Eindruck, ich habe das etwas anders in Erinnerung…

Zumindest als wir dort waren, war der Hof in der Poststraße 6 sehr gut besucht. Hier war die polnische Partnerstadt Krzeszyc präsent. Auch der Hof Strausberger Straße war voller Menschen. Das sind natürlich nur Momentaufnahmen. Ich war von ca. 11 Uhr bis 16 Uhr in der Stadt unterwegs. Fotos habe ich diesmal allerdings kaum gemacht – wie erwähnt hat sich für mich doch so einiges wiederholt, da ließ ich es mit den Bildern. Fotos (nicht nur vom Vogelscheuchenmarkt 2019) gibt es auf der Facebook-Seite vom Schlossgut, oder der Facebook-Seite der Altlandsberger Stadtinfo. Ansonsten würde ich mal auf ein paar alte Fotos verweisen, die ich in den letzten Jahren machte.

Mir schien es dieses Jahr weniger Vogelscheuchen vor den offenen Höfen gegeben zu haben. Auch sind mir keine lebenden (kleinen) Vogelscheuchen begegnet.

Die Baustelle auf dem Schlossgut trübt natürlich den Eindruck vom Gelände. Traurig fand ich auch, dass das Gutshof- / Schlossgutgelände mehr oder weniger als Parkplatz missbraucht wurde. Da hat man nun eine recht ansehnliche Kulisse (Baustelle/Gutshaus im Rücken) – und dann stehen da nur Autos rum. Irgendwie schade. Ich hätte mir dort Marktbuden, Mittelaltermarkt o.ä. vorstellen können. Ich hoffe, es war nur der Baustelle geschuldet, dass das (übrige) Gelände als Parkplatz mißbraucht wurde.

hier hätte man mehr draus machen können als nur eine Parkplatz….

Der im Boden / Hofpflaster eingelassene Gedenkstein am Fundort des Altlandsberger Münzschatzes ist mittlerweile schon in viele kleine Stücke zerbrochen. Vielleicht wird er mal ersetzt?

Nachmittags wurde es dann richtig voll, immer mehr Menschen kamen von der Strausberger Straße in die Stadt und auch vom Norden her auf oder über das Schlossgutgelände. An dieser Stelle (Eingang Schlossgut) fehlt mir irgendwie ein Zebrastreifen. Nicht nur wegen der einen(?) großen Veranstaltung im Jahr, sondern auch, weil das ein Schulweg für viele aus Nord, Buchholz oder Wegendorf ist oder einfach für Leute die von dort ohne Auto/Bus in die Stadt wollen.

Es war also mal wieder sehr voll und es zog viele Leute nach Altlandsberg – das kann nur gut sein für die Stadt. Dass ich persönlich wenig Neues beim Vogelscheuchenmarkt 2019 entdecken konnte ist ganz normal und liegt auch einfach an der Gewöhnung. Vielleicht hatte ich auch einen schlechten Tag. Wenn es mir möglich ist, werde ich nächstes Jahr aber wieder hingehen – und vielleicht gibt es dann auch etwas mehr auf dem Gutshofgelände bzw Schlossgut.

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.