Windows Explorer? Wozu?

Beim Blättern in der aktuellen c’t stieß ich gerade auf den/die Artikel, die sich ausführlich mit dem Windows Explorer beschäftigen. Zunächst dachte ich ja, dass das recht interessant sein könnte, mußte dann aber erkennen, dass das für mich nicht gilt. Nicht, dass ich der große Auskenner bin, der schon alles weiß. Es hat vielmehr damit zu tun, dass ich den Windows Explorer schlicht nicht nutze. Er mag ja mit jeder Windows-Version besser geworden sein – ich finde ihn trotzdem umständlich. Hinzu kommt bei einigen der Tipps aus der c’t, dass man Zusatztools benötigt; zum Ändern bestimmter Icons, zum (mehrfachen) Umbenennen oder für manche Einstellungen…. Für meinen Fall muß ich da fragen: wozu das alles? Ich weiß ja bzw. beobachte, dass viele (die meisten bis alle) im Freundes- und Bekanntenkreis den Windows Explorer nutzen. Geht ja scheinbar alles automatisch – beim Anschließen der Kamera geht ein Dialog auf, der zum Speichern auffordert, beim download muß man auch nur auf ok oder speichern klicken.

Problematisch wird es für manchen nur, die importierten oder heruntergeladenen Dateien wieder zu finden. Aber das ist nur das kleinere Übel…. Ich benutze immer noch Comander der „guten alten“ Art, z.B. den FreeCommander (kostenlos) oder den TotalCommander (Shareware/kostenpflichtig) . Zwar versuche ich mittlerweile nicht mehr, bei anderen Windows und Programme unbedingt so einzustellen, wie ich es mag – aber den FreeCommander packe ich meistens mit rauf – nur genutzt wird er eben nicht. Ich weiß gar nicht warum… Mir scheint es bisher noch die einfachste Art und Weise, wie man mit Dateien umgehen kann – allein schon durch das zweigeteilte Fenster: beim Kopieren oder Verschieben sehe ich z.B. so wo die Datei liegt und wohin sie kopiert wird. Es gibt (wie beim Windows Explorer) verschiedene Ansichten (Details, Vorschau, Miniatur…) Da ich mir irgendwann eine Lizenz für den TotalCommander geholt habe, kann ich nur für diesen sprechen, der FreeCommander  ist aber recht ähnlich. Besser vorkonfiguriert und ohne Einstellungen zu ändern besser bedienbar finde ich aber den TotalCommander .

Mit zusätzlichen Add-ons (meist kostenlos) läßt sich der TotalCommander so zur Eier legenden Wollmilchsau erweitern. Damit ersetzt er mehrere Programme und man kann damit

  • Dateien (auch mehrere auf einmal) umbenenen
  • Dateien packen (zip von Haus aus, andere Packer können eingebunden werden)
  • Dateien vergleichen (verschiedene Modi)
  • Verzeichnisse synchronisieren
  • Checksummen prüfen
  • Datei upload via ftp
  • Inhalte von Ordnern auflistbar (z.B. für Unterordner zum Erstellen von Video- oder Fotolisten)
  • Anzeige von .dwg-Dateien (AutoCad u.ä., sonst teurerer Viewer nötig)
  • pdf-Azeige (nicht wirklich schön aber möglich)
  • bietet einfache Email und Web-Funktion
  • ermöglicht das Starten von Programmen auf die Buttonbar (Symbolleiste)
  • Zugriff auf Systemordner und Systemsteuerung
  • Festlegung von Tabs/Registerkarten für oft genutzte Ordner
  • Netzwerkzugriff
  • Zugriff auf iso-Dateien, Images u.ä.

und noch viele Sachen mehr, die unmöglich alle aufgezählt werden können. Ähnliches gilt auch für den FreeCommander. Bei mir ist das jedenfalls die „Zentrale“ des PC, das meiste von dem, was nicht im Browser läuft, erledige ich via TotalCommander – und wenn es nur das Starten von Programmen ist. Die Optik erscheint mittlerweile etwas altbacken – aber mich stört das nicht. Im Grunde kann ich beide Programme nur empfehlen, sie machen manches leichter. Reinarbeiten muß man sich – aber bei welchem Programm muß man das nicht? Warum soll ich also die Tipps der c’t befolgen wenn ich mit den o.g. Programmen eine – wie ich finde – bessere Alternative zum Windows Explorer habe? Durch die Tabs, die man anlegen kann, habe ich schnellen Zugriff, verschieben/kopieren geht blitzschnell. Und beide Commander werden sonst auch von der c’t empfohlen…..

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

„Chef“ dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.