Skydrive mit mehr Funktionen

Ich habe den Tipp mal wieder von Caschys Blog, wo er gestern veröffentlicht wurde:

SkyDrive wartet jetzt mit neuen Funktionen und (etwas) besserer Bedienbarkeit auf. Oder von Anfang an: für angemeldete Nutzer stellt Microsoft 25 GB Online-Speicher kostenlos zur Verfügung – vielleicht besser bekannt unter „Cloud“. Kommt aber eben von Microsoft und nicht von Apple oder Google und findet deshalb wohl weniger Beachtung.

Mit 25 GB kann man schon eine ganze Menge anfangen. Prinzipiell bin ich kein großer Freund von Online-Speichern oder besser: kein großer Freund davon, alles in die Cloud zu schieben. Zum einen eine Art Mißtrauen was Datenschutz und Datensicherheit betrifft, zum anderen gibt es gelegentlich ja Probleme mit der Internet-Verbindung. Hat man seine Daten dann (nur) in der „Cloud“, kommt man zeitweise eben nicht ran. Ich gebe aber zu, dass die Cloud auch Vorteile hat: zum Beispiel, um Daten zu teilen. Bei vielen Email-Postfächern gibt es ja Größenbeschränkungen für die Postfachgröße. Selbst, wenn das Postfach über einen großen Speicher verfügt, darf eine Mail oft eine bestimmte Größe nicht überschreiten. Und selbst, wenn mein Postfach alles kann: auf Empfängerseite kann es immer noch irgendwelche derartigen Beschränkungen geben.

Hier bietet sich die Cloud an: Daten hochladen und download-Link an die Verwandtschaft verteilen. Ob nun das letzte Urlaubsvideo oder Fotos der letzten Party – 25 GB sollten dafür genügen. Bei SkyDrive kommt jetzt noch eine Kleinigkeit hinzu: Bilder auf SkyDrive könne jetzt auch in Webseiten eingebunden werden. Wer also bei seinem Hoster nur wenig Platz hat, könnte seine auf SkyDrive abgelegten Bilder in seine Webseite einbinden (wenn der Hoster das erlaubt/ermöglicht). Das geht in SkyDrive einfach über das Kontextmenü (Rechtsklick auf das Bild – einbinden) oder den Link am rechten Rand.  Natürlich(?) ist das nicht so komfortabel, wie Bilder auf dem eigenen Webspace. Das Einbinden gestaltet sich trotzdem einfach, da der Code in SkyDrive erzeugt wird und nur noch an die Stelle auf der Website kopiert werden muß – allerdings Bild für Bild. Das Foto wird dann direkt auf der Homepage angezeigt. Mit Videos scheint das aber nur funktionieren – allerdings habe ich es nicht fertig gebracht, dass diese auch abgespielt werden – Videos werden also eher als Link dargestellt. Ein Einbinden auf Ebay habe ich so übrigens leider nicht bewerkstelligen können.

Wie gehabt lassen sich Ordner oder einzelnen Dateien freigeben oder eben nicht freigeben. Es können komplette Ordner runtergeladen werden. Inhalte können mit sozialen Netzwerken geteilt werden oder der Link an einen / mehrere Empfänger gesendet werden. Was fehlt ist immer noch eine Möglichkeit, SkyDrive als (Netz-) Laufwerk im PC einbinden zu können oder Ordner in SkyDrive mit Ordern auf dem PC abzugleichen.

Sicher bietet sich der Speicher auch an, um Sicherheitskopien persönlicher Dokumente abzulegen – wenn man so etwas mag. Allerdings würde ich das nur verschlüsselt tun – als Stichworte/Programme seien hier mal AES, Blowfish und Truecrypt genannt.

 

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.