Der Ärger mit den Zahlungskarten

Heutzutage hat man Karten…. Karten für den Geldautomaten, Kreditkarten, Karten der Krankenkasse, Karten für den Automobil- und/oder Fitnessclub,
Karten zur Zutrittskontrolle und und und….
Einige von diesen Karten schleppe ich ständig mit mir herum – wie viele andere wohl auch. Zum Teil finde ich die recht praktisch. Die Plastikkarten nehmen wenig Platz weg, man kann damit zahlen und benötigt unterwegs nicht so viel Bargeld bzw. holt sich damit welches am Automaten.
Mein Problem ist nur: bei mir gehn die Karten öfter kaputt.
Beispiel EC-Karte. Wenn ich mich recht erinnere, waren die vor einigen Jahren nicht so lange gültig wie jetzt . Diese Zeit hielten sie auch durch. Dann wurde die Gültigkeitsdauer erhöht – jetzt 1 Jahr mehr wenn ich nicht irre. Mein Problem: nach 2(?) Jahren ist die Karte meist hinüber. Gleiches Problem bei mir übrigens bei einer Kreditkarte. Also Karten extra neu bestellen – was im Gegensatz zum turnusmäßigem Austausch oft Geld kostet. Empfehlung der ausgebenden Bank sind diese Plastik-Hüllen für die Karten – allerdings ist das für mich nicht praktikabel.

Aufgefallen ist mir eins: es gehen scheinbar nur die Karten kaputt, deren Ersatz mit Kosten verbunden sind. Die Karten, für die man nichts bezahlt, halten bei mir „ewig“.
EC und Kreditkarte knicken bzw. reißen direkt am Magnetstreifen auf – wird der nicht ordentlich aufgebracht? Oder ist dessen Aufbringung sogar schuld an den späteren Beschädigungen der Karte? Von den Karten, die ich ganz normal in der Brieftasche  mitführe, sind nur die kostenpflichtigen Karten mit Magnetstreifen kaputt – die direkt darüber oder darunter einsortierten Karten haben keinen Schaden.
Insofern wäre die Verlängerung der Gültigkeitsdauer seitens der Banken ein cleverer Schachzug. Statt alle x Jahre die Kunden kostenlos mit Karten versorgen zu müssen, verlängert man auf y Jahre. Der Kunde kommt trotzdem nach x Jahre mit dem Wunsch nach einer neuen Karte. Oder bin ich der Einzige mit diesem Problem?

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.