Neues in Altlandsberg?

Das letzte Stadtmagazin dürfte wohl mittlerweile in allen Briefkästen gelandet sein – und gibt es nun Neues in Altlandsberg? Ich gehörte ja eine Weile zu den Leuten, bei denen das Stadtmagazin aus dem Briefkasten den direkten Weg in die Papiertonne nahm. Mittlerweile versuche ich aber doch, mal zu überfliegen, was es so Neues in Altlandsberg gibt. Die Nachtwächter-Kolumne finde ich oft auch interessant – schade nur, dass man die älteren Beiträge nicht nochmal nachlesen kann – z.B. auf der Webseite des Nachtwächters. Dort gibt es zwar Presseartikel – aber eben nicht die Texte aus der Kolumne im Stadtmagazin.

Und gibt es nun Neues? Wer das Stadtmagazin las, wird Bescheid wissen. Vor der Schlosskirche wurde die Büste Ottos von Schwerin aufgestellt. Da frage ich mich mal ketzerisch, wie lange die so makellos aussehen wird oder wann das erste Fahrzeug an der Büste zum Stehen kommt.  Lt. Nachtwächter-Kolumne soll der Historische Markt nicht mehr statt finden. Ich muß ja gestehen, dass ich diesen nie so richtig war genommen habe. Sattelfest oder der Vogelscheuchenmarkt sind mir irgendwie „bekannter“ – aber sei es drum: es wird immer überlegt, mehr Besucher in die Stadt zu locken – andererseits werden solche Veranstaltungen abgesetzt – warum? Erging es nicht der Hobbyausstellung in der Erlengrundhalle genau so? Eine der wenigen Veranstaltungen in der Winterzeit(?).

Interessant war auch der Beitrag über die Zukunft des Schlossareals – wenn auch irgendwie nichtssagend. Dort sollen angeblich Gastronomie, Hofladen, Handwerk u.ä. entstehen. Aussagen zu Kosten und/oder Zeitrahmen wurden jedoch nicht gemacht. Vorstellen könnte ich mir das auf diesem Gelände schon – bisher liegt es ja eher ein wenig ungenutzt am Rand – vom eigentlichen Gutshaus und den dortigen Veranstaltungen mal abgesehen. Allerdings glaube ich es erst, wenn irgendwann mal Bauarbeiten losgehen sollten. Es gab ja schon viele „große Pläne“ in der Stadt, ich erinnere mal an den geplanten Freizeitpark und/oder Hotel und Einkaufszentrum, die mal hinter den Scheunen bei den ehemaligen Schweineställen entstehen sollten. Und was finden wir jetzt dort? Einige im allgemeinen Umfeld irgendwie leicht verloren wirkende Eigenheime.

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

„Chef“ dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.