Lumpensammler April 2013

Zunächst einmal noch ganz schnell frohe Ostern gewünscht! – Auch wenn dieses kalte, schneereiche Osterfest fast vorbei ist. Ziemlich genau 1 Monat habe ich nichts geschrieben – soll ja tödlich sein für ein Blog. Es gibt aber auch nicht viel zu schreiben. Ich könnte natürlich nochmal das wiederholen, was in anderen Blogs schon die Runde macht – aber nur abschreiben ist nicht so unbedingt meine Sache. Bei der Gelegenheit fällt mir trotzdem der Artikel von Caschy zum Thema Backup ein.  Laut Caschys Blog war gestern wohl World Backup Day. Aber auch so sollte man gelegentlich mal darüber nachdenken, wie man es selbst so mit der Datensicherung hält. Nicht wenige sind ja der Meinung, dass das nicht so wichtig ist, da man sowieso nichts wichtiges auf dem PC hat. Wenn dann aber doch mal etwas passiert, dann fällt plötzlich auf, das doch ein paar einmalige Fotos auf der Festplatte liegen, einige wichtige Emails oder ein paar Dokumente, die man dringend benötigt. Um dem Vorzubeugen sollte man einfach in bestimmten Abständen die Ordner mit wichtigen Inhalten z.B. auf eine externe Festplatte kopieren. Wer will kann das ganze auch automatisieren, entweder mit windowseigenen Mitteln (Stichwort Robocopy) oder mit extra-Software. Wer am System etwas verändert hat, wird wohl selbst wissen, was er/sie sichern muß. Bei unveränderten Einstellungen einer Windowsinstallation genügt es meist, den Ordern mit den eigenen Dateien zu kopieren. In diesem Beitrag bin ich schon mal etwas näher darauf eingegangen.

Zu meinem Lieblingsthema der letzten Monate gibt es auch nicht Neues. Im Netzwerk Nokia ist es recht ruhig, es häufen sich aber die Beschwerden über unbemerkte Abstürze und Aufhängen von Lumia-Geräten. Aber Achtung, das ist ein Forum, da wendet man sich mit Problemen hin, es ist also nicht unbedingt repräsentativ. Mit solchen Problemen hatte ich zum Glück auch noch nichts zu tun. Die von mir schon des öfteren angesprochenen Probleme und Mängel bleiben. Es gab in letzter Zeit einige kleine Updates – aber keine entscheidenden spürbaren Verbesserungen oder neue Funktionen. Einige bekannte Spiele sind jetzt auch für WP8 erhältlich – aber auf diesem Gebiet kenne ich mich nun überhaupt nicht aus. Es gibt Gerüchte über eine bald erscheinendes größeres Update – aber alles nur Gerüchte. Windows Phone 8 gibt es ca. ein halbes Jahr und man wird von Updates zu Update vertröstet. Microsoft hätte es ruhiger angehen lassen sollen. Statt unbedingt WP8 fast zeitgleich mit Windows 8 auf den Markt zubringen, hätte man doch länger an WP8 arbeiten sollen – fertig scheint mir das System immer noch nicht.

Sonst was? Schlechtes Wetter – falls das noch niemandem auffiel 😉  Wobei: schlecht ist es ja nicht – nur eben recht kalt und noch viel Schnee für diese Jahreszeit. Für Winterreifen gab es ja mal den Spruch “ von O bis O“ – also von Oktober bis Ostern. Dieses Jahr sollte man die Winter-Pneus ruhig ein paar Tage länger drauf lassen wie es scheint.

Noch eine Randnotiz in eigener Sache: ich habe wohl bereits mal erwähnt, dass mein Hoster ein größeres Update vollzogen hat. Schön, dass er Hard- und Software immer auf aktuellem Stand hält, viele Jahre (z.T. mit anderen Seiten) gab es überhaupt keine Probleme. Jetzt eigentlich auch nicht – mir ist allerdings ein wenig unverständlich, wie man so ein Update machen kann, ohne die Möglichkeit eines (online-) Backups zu prüfen. Beim alten System war es problemlos möglich, mit wenigen Mausklicks den kompletten Blog auf den Servern zu sichern. Die komprimierte Sicherung konnte man bei Bedarf auch herunter laden. Diese Möglichkeit gibt es momentan nicht. Da einzige was ich machen kann, ist ein kompletter Download in unkomprimierter Form – was Stunden dauert. Die Wiederherstellung wäre momentan auch nur auf diesem Weg möglich: kompletter Upload ins richtige Verzeichnis auf dem Server statt schnelle Wiederherstellung eines auf dem Server gespeicherten Backups. Mit ein Grund, warum ich mit einigen Updates der Blog-Software noch ein wenig warten möchte.

So also der „aktuelle Stand“ rund um diese kleine Seite hier. Die Themen WP8 und Windows 8 sind von meiner Seite fast abgehakt, bei Symbian gibt es ebenfalls keine großen Updates – von einigen Apps abgesehen. Wenn die Gegend aus dem Winterschlaf erwacht, geht es wohl mit mehr lokalem und regionalem weiter. Bei WP8 und W8 sollte ich aber dran bleiben – keine anderen Themen brachten mit bisher mehr Besucher.  😉

 

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

„Chef“ dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben… ;-)

4 Gedanken zu „Lumpensammler April 2013

  1. Hallo dischue!
    So, habe jetzt mal Zeit um um etwas ausführlicher zu schreiben.

    Zum Thema BackUp:
    Du erwähntest ja den Artikel auf Caschys Blog, vlt. hast du ja auch gelesen wie ich das halte mit den BackUp’s). Ich hab da meine spezielle Methode.
    Wenn mein System spinnt, mache ich da ganz brutal eine Neuinstallation. Da ich ja nur wenige Programme auf dem PC selbst installiert habe außer Windows, geht das recht schnell. Außerdem ist das eine recht sichere Methode um 1. Schadprogramme loszuwerden (was ich bisher nur einmal hatte. Ein Rootkit wollte sich da einnisten, was von avast aber unterbunden wurde), und 2. den PC von unnötgen Dateien zu befreien. Der PC ist nach Neuinstallation einfach “frischer“. Neuinstallation steht bei mir mindestens 2 mal im Jahr an, auch wenn es keine Probleme gibt.
    Ansonsten arbeite ich ja viel mit portablen Programmen. Die werden regelmäßig aktualisiert. Auch da keine Probleme.
    Bei meinen Daten siehts anders aus. Ich lade mir ja recht viel aus dem Internet herunter. Seien es lustige Videos von youtube oder Dokumentationen, oder interessante Artikel zu Technik usw.
    Es falllen also beinahe täglich neue Daten an, die mir wichtig sind. Die downloads werden aber auf dem PC nur zwischengespeichert. Die Videos werden dann erstmal mit dem (portablen) Any DVD Converter umgewandelt, und zwar einheitlich in MP4/320×240 Pixel. Das hat den Vorteil, das die Datenmenge überschaubar bleibt und sich die Videos nahezu überall abspielen lassen, inklusive der meisten Handys mit kleinerem Display. Die Bildqualität leidet natürlich, aber mir ist der Informationsgehalt in der Regel wichtiger.
    PDF/Texte werden ebenfalls (mit Callibre) umgewandelt (in ePub für meinen eBook-Reader) und dabei auch gleichzeitig einheitlich “getagt“.
    Je nach dem was da an neuen Daten zusammenkommt, werden die Daten täglich bzw. nach Bedarf (mindestens aber einmal die Woche) gesichert. Und zwar auf eine verschlüsselte, externe Festplatte.
    Persönliches wie Fotos und Dokumente wird noch zusätzlich (2. mal) auf einem verschlüsseltem 64GB USB-Stick gesichert.
    Die ePub Dateien sind auch nochmal (zusätzlich) seperat auf einer Micro-SD Karte gespeichert. Bei einem Datenverlust auf dem eBook-Reader muß diese dann nur eingesteckt werden und alles ist wieder gut.
    Das mag sich vlt. umständlich und aufwändig anhören, aber ich hab da mein System. Ich habe nämlich meine Dateien mit Ordnern/Unterordnern pennibel organisiert. Da gibt es kein suchen, alles hat seinen Platz, und zwar auf allen externen Speichermedien einheitlich.
    Wenn nun die (konvertierten) Dateien zum sichern bereit sind, werden alle drei Speichermedien angestöpselt und entsprechende Fenster geöffnet. Und dann wird einfach vom entsprechenden Ordner auf dem PC in die Ordner auf Platte, Stick und SD-Karte kopiert. Das ginge zwar noch einfacher mit entsprechendem Programm, aber da habe ich nocht nichts gefunden was mich 100% zufriedenstellt, vor allem was die Geschwindigkeit angeht (bin da “von Hand“ immer noch schneller als alles was ich getestet hab).
    ca. einmal im Monat gleiche ich Platte, Stick und SD-Karte mit Synkron ab, falls doch mal was vergessen wurde auf einem der Datenträger.
    Ach ja, die ursprünglichen downloads und die konvertierten Dateien werden nach dem kopieren vom PC gelöscht und mit Ccleaner geschreddert.
    Auf meinem PC selbst sind also überhaupt keine Daten gespeichert (außer ein paar Bildern wie z.B. Icons mit denen ich Ordner zusätlich zum Text kennzeichne), deshalb wird die interne 500GB-Festplatte demnächst auch durch eine SSD ersetzt (64GB würden ja schon reichen, muß ja nur Windows drauf , plus 4-5 GB für Downloads und die konvertieten Dateien). Die 500er Platte kommt dann ins Netbook (das ganz nebenbei auch noch als zusätzliche Datensicherung dient).
    Für mich ist diese Methode ganz gut geeignet, denke ich, aber das trifft natürlich nicht auf jeden zu. Jeder hat da andere Anforderungen und muß für sich die beste Lösung finden.
    Nur eins kann ich dir versichern: Meine Daten werde ich niemals einer “Cloud“ anvertrauen.

    Noch ein paar Worte zu deinem (unserem?) Lieblingsthema. Ich hatte vorhin deinen Kommentar zu dem Nokia 928 bei Cashy gelesen. Deine Argumente zu den Unzulänglichkeiten von WinPhone 8 scheinen da wenig zu überzeugen/Gehör zu finden. Was mich angeht, läßt sich das kurz und bündig sagen: Nokia-Hardware=top, WindowsPhone8-OS=flop!
    Sehr schade, denn Media Markt bietet zur Zeit das Lumia 520 für 199€ an – von der Hardware wäre das Gerät nahezu ideal für mich und das Design gefällt mir auch außerordentlich gut…aber nicht mit diesem unfertigen Betriebssystem.

    Übrigens, ich schaue mittlerweile nicht mehr so oft bei Caschy rein. Ehrlich gesagt nervt mich Caschy’s Begeisterung für den ganzen Google-Mist ziemlich an. Fast alle Artikel drehen sich nur um irgendwelche Google-Dienste oder um Android-Geräte und Apps. Da ich in Sachen Datenschutz usw. sehr kritisch bin, habe ich weder von Android noch von Google selbst eine gute Meinung. Von daher wird der Blog für mich immer uninteressanter. Und bei den Komentaren kann ich manchmal auch nur mit dem Kopf schüttteln (ist natürlich “nur“ meine Meinung bzw. meinem Interessens-Gebiet geschuldet).

    Anderes Wetter mit mehr Sonne und Wärme wünschen sich wohl alle Menschen in Deutschland (und Europa). War/ist ein langer Winter, durchgehend kalt, viel Schnee – den haben wir wohl alle satt. Bei den Wintereifen gilt dann wohl für diesen Winter von O bis P (Pfingsten).

    So, das war’s dann erstmal von mir. Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende.

    1. Hallo Hendrik!
      Danke für den Tipp, das werde ich mir wohl mal ansehen bzw. ansehen müssen, wenn sich sonst nichts tut. Allerdings bin ich nicht bei Dropbox gemeldet, müßte mich da extra anmelden – und langsam verliere ich bei den ganzen Accounts den überblick. Bisher hoffe ich noch, dass sich bald was tut…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.