Um den Bötzsee

…. jedenfalls kann man ja seit einigen Wochen wieder problemlos um den Bötzssee – laufen oder radeln. Wobei: so problemlos war das zunächst gar nicht. aufgrund von Waldarbeiten waren die Wege recht zerfahren, lagen noch eine Menge Äste herum. Außerdem sind wohl während es Winters auch ein paar Bäume auf die Wege gestürzt – und zwar in der Art, dass man sie nicht auf kurzem Weg umgehen kann.

Mittlerweile haben die Zeit und das Wetter die Wege wieder etwas geglättet, die Bäume liegen aber zum großen Teil immer noch im Weg. Allerdings hat sich jemand die Mühe gemacht, die kleinen im Weg liegende Bäume zu beseitigen – also die, die eigentlich kaum gestört haben dürften da sie mit einem „Umweg“ von 3-4 Metern zu umgehen bzw. zu umfahren waren. Jetzt ist es an diesen Stellen recht langweilig.

Übrigens ist das Strandbad am Seeschloß nahezu fertig – für die, die es noch nicht wußten. Die Treppen sind weg, dafür führt ein Steg bzw. eine lange Brücke von der Terrasse des Seeschlosses über den Bach zur öffentlichen Badestelle. Einige Restarbeiten sind aber noch zu erledigen.

Was zumindest mich nervt: der Müll, der wieder überall herumliegt. Spätestens seit Himmelfahrt findet man vermehrt herumliegende Flaschen oder gar mit Verpackungsmüll gefüllte Einkaufstüten. Im Grunde also alles Zeug, das man kostenlos über den gelben Sack entsorgen bzw das noch ein paar € Pfand bringt. Es scheint keine Probleme zu geben, genug Getränke und Grill zeug u.ä. an den See zu bringen – bitte, habe ich kein Problem mit. Wenn aber die Kräfte dann so schwinden, dass man es nicht mehr mit zurück nehmen kann, dann ist das…mist.

Ach so, da ich scheinbar des öfteren Leute treffe, die nicht so genau wissen, wo sie gerade sind: man kann sich an der Freileitung orientieren – aber selbst dabei Fehler machen, wie das Pärchen letztens, dass nur der Freileitung folgen wollte, um zur Bungalow-Siedlung zu gelangen. Aufgepaßt: es führen 2 Freileitungen über den See, die „kleine“ mit den T-förmigen Masten ca. Seemitte und die große Leitung mit den Tannenbaum-artigen Masten, die direkt bei der Bungalowsiedlung über den See führt. Also aufpassen, welcher Leitung man folgt.  Folgt man einer Leitung auf der Ostseite des Sees, so gelangt man entweder zum Bötzsse oder nach Strausberg. Folgt man den Leitungen auf der Westseite, dann kommt man auf die Chaussee zwischen Eggersdorf und Altlandsberg, in der anderen Richtung wieder zum Bötzsee.

Größere Karte anzeigen

Die Striche durch den See sind die Freileitungen… – nur in der Vergrößerung sichtbar.

Und wer ganz viel Langeweile hat, kann ja im folgenden Video mal sehen, wie es Anfang Frühling um den Bötzsee aussah – allerdings war die Kamera wohl zu billig…

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.