Rückblick Vogelscheuchenmarkt 2015

Der Vogelscheuchenmarkt und die offenen Höfe liegen lange hinter uns und damit die letzte größere Veranstaltung (draußen) für dieses Jahr. Ich habe es diesmal geschafft, doch eine kurze Runde durch die Stadt zu drehen – nur bis zu diesem Beitrag hier verging zu viel Zeit.

Ich bin immer wieder erstaunt über das, was einige mit ihren Gärten bzw. Höfen gestaltet haben. Es schien mir allerdings, als ob dieses Jahr weniger offene Höfe zu einem Besuch einluden, als in den Jahren zuvor – zumindest, wenn ich Zeit für den Vogelscheuchenmarkt fand.

Ich für meinen Teil konnte an diesem Tag zum ersten Mal den neuen Hort in Augenschein nehmen. Meiner Meinung nach wirklich sehr schön geworden. Ob die viel diskutierten Kosten dafür gerechtfertigt sind oder ob es andere Lösungen gegeben hätte, lasse ich mal dahingestellt – beurteilen kann ich das eh nicht…
Auch schön geworden: die Schlosskirche. Den „Kronleuchter“  empfinde ich allerdings eher als unpassend – sicher Geschmackssache. Für die Alu-Gitter-Träger, die als Halter für diverse Technik dienen, hätte man aber andere Lösungen finden sollen, die passen noch weniger als der Kronleuchter und stören doch die Sicht auf die restaurierte Decke.

Das neue Brau- und Brennhaus ist immer noch nicht fertig – dabei sah der ursprüngliche Plan eine Eröffnung Silvester 2014 vor. Dieser Termin liegt ja nun doch schon etwas hinter uns. Aber es soll ja auch andere (Groß-) Projekte geben, die sich verspäten.

Ein paar Fotos vom Vogelscheuchenmarkt 2015 findet man übrigens auf dieser Seite.

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

„Chef“ dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.