Windows Anniversary-Update erzwingen

Wird einem das letzte große Windows-Update nicht autom. angeboten, kann man das Anniversary-Update erzwingen. Bei manueller Suche nach Updates scheint es oft nicht vorhanden. Es wird halt in Wellen verteilt, wahrscheinlich wohl auch, um die Server zu entlasten. Das Update soll zahlreiche Neuerungen bringen. Die auffälligsten Änderungen dürften ein paar Veränderungen am Design sein – so rutschen einige Symbole an eine etwas andere Stelle, das Info-Center kann besser angepaßt werden u.ä. Das scheint zunächst nicht viel – aber das Update hat es in sich – zumindest, was den zeitlichen Aufwand betrifft. Die Installation kann je nach Hardware doch 2 Stunden und mehr dauern. Im Grunde so lange, wie eine komplette Neu-Windows-Installation.

Man sollte sich klar sein, dass der Rechner für lange Zeit nicht zur Verfügung steht. Das Tool, um das Update zu „erzwingen“ gibt es von Microsoft selbst. Im Grunde bekommt man es angezeigt, wenn man im Update-Verlauf bei kumulativen Updates auf „mehr Infos“ klickt – z.B. auf dieser Seite nicht ganz oben im (z.Z.) schwarzen Balken. Auf den Balken geklickt, wird nach Bestätigung eine Datei namens Windows10Upgrade28084.exe und einer Größe von 5,5 MB heruntergeladen. Diese Datei starten, und auf „aktualisieren“ klicken.  Zunächst wird der Rechner auf Eignung für das Update überprüft. Ist der Rechner geeignet, braucht man  im weiteren Verlauf nur den Anweisungen folgen. Apropos Eignung: Manch einer wird enttäuscht sein, dass sein Gerät nicht mehr geeignet ist für Win 10 – zumindest kleinere Windows-Tabletts dürften betroffen sein. Erstaunt bin ich, dass bei meinem kleinen Tablett die 1 GB RAM nicht kritisiert werden, aber 16 GB Speicher gefordert werden. Diese habe ich z.Z. nicht, mal sehen, ob ich etwas freischaufeln kann.

Wer trotz zunächst festgestellter Eignung für das Update anschließend trotzdem diverse Fehlermeldungen erhält oder wissen möchte, wie ich das Anniversary Uodate letztlich doch auf einem kleinen Tablet installierte (komplette Neuinstallation) sollte sich mal diesen Artikel ansehen.

Achtung! Das Ganze heißt Anniversary-Update, ist aber eigentlich eine komplette (Neu-) Installation. Nach der Installation sollte man in den Einstellungen die Rubrik „Datenschutz“ überprüfen. Hier setzt Windows wieder die Standard-Einstellungen! Es werden auch wieder Apps installiert, die man vielleicht schon mal deinstaliert hatte – falls man während der Installation nicht aufpasste und gleich dabei auswählt, welche Apps installiert werden sollen.

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

„Chef“ dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben… ;-)

2 Gedanken zu „Windows Anniversary-Update erzwingen

  1. Auf meinem Tablet kann ich das Update leider auch nicht installieren.. schade eigentlich, hätte es gerne getestet. Aber ich muss mir wahrscheinlich spätestens nächstes Jahr eh ein neues Tablet zulegen, da müsste dann ja Windows 10 drauf sein.

    1. Bei neinem Tablet würde es gehen – wenn mehr Speicher frei wäre. Die nur 1 GB RAM sind wohl kein Problem. Habe sonst aber nur 7 GB von 32 frei, obwohl kaum was installiert ist. Gefordert werden 16 GB. Da ich mein Tablet aber eh zerschossen habe, probiere ich mal eine komplette Neuinstallation von USB-Sick. Dabei würde ich die Wiederherstellungspartition platt machen, evtl. reicht dann der Platz – wenn es soweit klappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.