Uferwege am Bötzsee

…und wieder zu meinem Lieblingsthema: Bötzsee,diesmal geht es um die Uferwege am Bötzsee. Ich habe ja schon hier und hier die Situation geschildert, dass der untere Weg um den Bötz auf Altlandsberger Seite durch umgestürzte Bäume an mehren Stellen blockiert ist.  Dazu gibt es auch mehrere Meldungen im Märker. Jetzt habe ich mal wieder nachgeschaut und die endgültige „Lösung“ ist wohl die im folgenden Zitat:

Bezüglich des o.g. Maerker-Hinweises wurde Rücksprache mit dem Landkreis Märkisch-Oderland geführt. Die Aussage des Landkreises ist eindeutig: Es gibt am Westufer des Bötzsees keine ausgewiesenen Wanderwege. Vorhandene Wege können aufgrund des Landeswaldgesetzes ohne Anspruch auf eine durchgeführte Verkehrssicherung genutzt werden. Lediglich der 66-Seen-Wanderweg ist als Wanderweg ausgewiesen. Er befindet sich aber gut 500m vom See entfernt und ist i.d.R. barrierefrei!
Unabhängig davon bemüht sich die Stadt trotzdem den „oberen“ Uferweg für Radfahrer, Kinderwagen, etc. frei von Hindernissen zu halten.

Ich glaube, die Stadt und/oder der Landkreise haben immer noch nicht so ganz verstanden, dass der obere Weg, den sie freihalten will, im Grunde kaum genutzt wird – und z.B. für Kinderwagen und Radfahrer in diesem Bereich weniger geeignet ist – wie auf den folgenden Fotos hoffentlich etwas zu erkennen ist. Die roten Pfeile zeigen immer in Richtung Spitzmühle, die Fotos stammen vom Bereich zwischen ehemaligem Zeltplatz und kleiner Freileitung.

 uferwege am Bötzsee 1 uferwege am Bötzsee

 uferwege am Bötzsee 3
 uferwege am Bötzsee 4

 

Es ist eben der untere Weg, auf dem sich einzelne Personen und diverse Wandergruppen über die Hindernisse oftmals geradezu quälen – zumindest von der Badestelle aus. Die Leute wollen in Wassernähe bleiben, da kann man noch so oft einen anderen Weg freihalten.

Mal kurz geschätzt: das bzw. die Hindernisse auf den Uferwege am Bötzsee wurden in den letzten 2-3 Jahren ca. 10 Mal im Märker gemeldet. Je Meldung eine Bearbeitungszeit von 5 Minuten angesetzt (z.T. längeren Text lesen, Antwort schreiben und / oder Rücksprache halten) kommt man beim Stundensatz einer Sachbearbeiterin(?) auf …€. Ich schätze, für diese Summe wäre eine Beseitigung der Hindernisse allemal möglich – zumal man ja mehrfach wegen anderer Hindernisse in der Nähe war.  Eine Extra-Anfahrt wäre jedenfalls nicht nötig. Also es liegen noch 4 Stämme am unteren Weg im Weg, pro Stamm 2 Schnitte mit der Kettensäge á 5 Minuten (nur das Stück übern Weg müsste raus und zur Seite, der Rest kann liegenbleiben) und nach 40 Minuten wäre der Fall erledigt… Theoretisch…..

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.