[UPDATE] Glasfaser ins Haus – weitere Infos

Ich habe es letztens schon auf Facebook geschrieben: DNS:NET bietet jetzt Glasfaser ins Haus . Heutzutage sagt man auch FTTH – Fiber to the Home. Bedingung ist allerdings, dass sich 50% der möglichen Kunden eines Ortsteiles dafür entscheiden und einen Vorvertrag abschließen. Ich wäre sofort dabei: die Kosten für 500 MBit/sind genau so wie für die 80 MBit/s die ich derzeit habe. Mehr geht bei mir technisch nicht per Kupferdraht. Im 1. Jahr wäre es sogar billiger! Es Sind Geschwindigkeiten bis 2,5 GBit/s möglich (Cha 2500 MBit/s) Keine Probleme mehr bei Starkregen oder Gewitter (wie bei oberirdischen Kupferleitungen) Es gibt einen weiteren Haken:

Man hat nur bis 31.07.21 Zeit, sich zu erkundigen bzw. den Vorvertrag abzuschließen – und das in der Urlaubszeit! Zudem fehlten mir ein paar Infos z.B. was ich als Bestandskunden machen kann oder muss. Daher habe ich DNS:NET angeschrieben. Hier die Antwort und weitere Infos für Glasfaser ins Haus bzw den Antrag dafür.

vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. Leider genügt eine Mail nicht, um an unserer Vorvermarktung für den Ausbau des Glasfasernetzes teilzunehmen. Da das Netz erst zukünftig ausgebaut wird und dies natürlich nur bei den Personen, die einen Vorvertrag entweder online, per Mail oder bei unserem Aussendienst ausgelöst haben, kann ein Wechsel natürlich auch erst dann erfolgen, wenn alles fertig ist. Anbei übersende ich Ihnen einmal die gewünschten Unterlagen, damit Sie sich umfassend informieren können.

Falls noch Fragen offen sein sollten, können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden. Auf Wunsch stellen wir Ihnen auch sehr gern einen unserer kompetenten Aussendienstmitarbeiter an die Seite, der Ihnen all Ihre eventuell aufkommenden Fragen vor Ort beantworten wird. Und bis es so weit ist, verbleiben wir mit besten Grüßen,

Ich fand es für mich als Bestandskunden immer noch etwas unklar, auf eine Nachfrage, wie es sich denn da mit Glasfaser ins Haus verhält, kam folgende Antwort:

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Unser E-Mail-Adresse: „Neukunden“ wurde tatsächlich in erster Linie für Sachverhalte aus dem Neukundenbereich gewählt, der Bereich FTTH zählt auch dazu, denn der ganze Ausbau ist „Neues Territorium“, auch für Bestandskunden, die gern in den Glasfaserbereich wechseln möchten, denn bevor dies geschieht, muss ja ein neuer Auftrag/ Vorvertrag ausgelöst werden. Das sollte also nicht diskriminierend für Bestandskunden sein, sondern für uns alle einfacher im Handeling. Ich bitte diesbezüglich um Ihr Verständnis.

Klartext: ob Bestandskunde oder nicht: wer Interesse an Glasfaser ins Haus hat, sollte bzw muss den Vorvertrag (2. Link) abschließen. Machen das 50% aller möglichen Kunden, wird gebaut. Wird diese Quote nicht erreicht, wird auch nicht gebaut und es ändert sich nichts.

[UPDATE] was mich etwas wunderte – auf dem Auftragsformular (s.u.) war nirgends explizit erwähnt, an welche Adresse es geschickt werden soll. Bei anderen Aufträgen findet man oft eine vorgefertigte Anschrift, passend für Umschläge mit Fenster – hier: nichts. Es sind irgendwo 2 Adressen aufgeführt – an welche schickten? Also wieder nachgefragt, Antwort:

[…] die einfachste und schnellste Möglichkeit wäre es, den Antrag uns per Mail zukommen zulassen. Bitte schicken Sie diesen an vertrieb-pk@dns-net.de

Manchmal glaube ich, die wollen hier gar nicht Glasfaser ins Haus bauen….

Soviel dazu und hier die pdf zu Glasfaser ins Haus.

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.