Cloud hin, Cloud her

Die Cloud boomt, alles geht in die Cloud, die Cloud ist die ultimative Lösung. Dropbox, Microsofts Skydrive OneDrive, Amazons Cloud Drive, Apples iCloud, Stratos HiDrive, Telekom Cloud – Cloud über alles… Ich kann es nicht mehr hören.

Sicher, Cloud mag eine tolle Sache sein – aber wie so oft übertreibt die Werbung – und zwar gehörig. Aber auch viele Blogs lassen sich darauf ein. Da wird spekuliert, dass die Zukunft in der Cloud liegt, man nichts lokal installieren muss – also nicht nur Daten in der Cloud liegen sondern dort letztlich auch Programme/Dienste ausgeführt werden und sich alle Daten prima zwischen verschiedenen Geräten synchronisieren lassen.Hört sich gut an – nur scheinen die meisten Blogger wohl in Gegenden mit guter Internetanbindung zu legen (und diese „nie“ zu verlassen). Auch die Telekom – oder gerade die Telekom sollte wissen, dass das „DSL-Netz“ so schlecht ausgebaut ist, das die Cloud wohl nichtmal für die Hälfte der Internet-Nutzer eine Alternative ist. Da wird auch LTE nichts dran ändern. Wenn selbst nur paar Kilometer außerhalb der Ballungszentren oder entlang von ICE-Trassen die DSL bzw. UMTS-Anbindung so mies ist, was soll ich dann mit der Cloud? Sie mag ja nützlich sein, um z.B. Freunden und Bekannten größere Mengen Bilder zu zeigen oder um Sicherungskopien außerhalb der Wohnung abzulegen. Gewiss auch nützlich für Daten, auf die man von Unterwegs und/oder im Urlaub zugreifen möchte – aber sonst?

Will ich wirklich meine Daten auf irgendeinem Server in irgendeinem Land haben? Sicher kann man sich kundig machen, wo der Server steht, ob es Vorkehrungen zur Sicherheit und zum Schutz der Daten gibt – bleiben immer noch andere Probleme: Was ist bei ausgefallenen Servern oder ausgefallenen Datenleitungen? Und letztlich immer wieder: wie schnell komm ich an meine Daten bzw. kann ich Daten in die Cloud laden; im DSL-Entwicklungsland Deutschland? Wo selbst kurz hinter der Berliner Stadtgrenze schon froh sein kann, wer 1000er DSL hat? Mit der Ausrede LTE haben ja die Netzbetreiber die Bundesregierung davon abgebracht, den Netzausbau (DSL) verbindlich fest zu schreiben  (und hier) – gute Lobby-Arbeit. Dann aber dermaßen die Cloud zu bejubeln grenzt – zumindest beim Netzbetreiber Telekom –  schon fast an arglistiger Täuschung.

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

„Chef“ dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.