Neue Nokia Maps Suite

Das heißt: ob es so neu ist, kann ich nicht sagen – aber ich habe erst heut seit ein paar Tagen wieder mal nach Updates für Nokia (Symbian Belle) gesucht – angezeigt wurde dabei eine Nokia Maps Suite 2.0. Dafür werden ca. 24 MB heruntergeladen, sowohl der Download als auch die Installation dauern eine ganze Weile – anschließend sieht alles aus wie immer…. zumindest die App-Symbole. Einiges hat sich aber unter der Oberfläche getan: der GPS-fix scheint besser/schneller zu sein. Außerdem gibt es bei Karten unter „Einstellungen“ jetzt den Punkt „Fotos“. Ist dieser aktiviert, werden die im Smartphone gespeicherten Fotos nach GPS-Daten abgesucht. Werden GPS-Daten gefunden, werden auf der Karte an den Orten, wo die Fotos gemacht wurden, kleine Vorschaubilder angezeigt – oft mehrere übereinander. Jedenfalls bei mir… Ein Finger-Tip auf das Vorschaubild rückt diese Position in die Mitte des Displays und vergrößert das Bild ein wenig. Ein weiterer Tip öffnet das Bild im Bildbetrachter. Das ganze funktioniert also so ähnlich wie bei Google Earth.

Zunächst dauert das ein wenig – wahrscheinlich müssen alle Fotos erstmal auf GPS-Daten gescannt werden. Wer in den Einstellungen der Kamera natürlich die GPS- bzw. Standortinfo ausgeschaltet hat, wird keine Bilder in Nokia Maps finden. Ein anders Problem ist, das bei schnellen Schnappschüssen oft noch keine aktuellen Standortdaten vorliegen da noch kein GPS-Signal gefunden wurde. Hier können dann alte bzw. falsche Daten (vom letzten Sat-fix) in die Bilddaten gelangen. Ansonsten eine feine Sache… Das die Nokia Maps auch wirklich gut navigieren, habe ich ja schon hier beschrieben.

Auch in der integrierten Wetter-Apps der Nokia Maps Suite ist etwas neu: man kann jetzt andere Städte zufügen und sich für diese Städte das Wetter anzeigen lassen. Das ging bisher nicht. Bisher wurde nur der Wetterbericht für den aktuellen (GPS-) Standort angezeigt – dafür reicht aber oft ein Blick aus dem Fenster…   😉 Hier habe sich viele Nutzer gewünscht, das Wetter z.B. für den Zielort einer Reise zu erfahren. Das dürfte einer der wenigen Fälle in letzter Zeit sein, in denen Nokia mal Kundenwünschen entgegen kam.

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.