da war was auf dem Schlossgut

Am letzten Sonntag bin ich zufällig am Schlossgut vorbei gekommen. Wie soll ich sagen – aber da war was auf dem Schlossgut. Das hat mich zunächst überrascht, dann fiel mir ein, dass ich in den letzten Tagen tatsächlich ein paar Plakate in der Stadt gesehen habe. Schlossgut habe ich da noch drauf lesen können, der Rest war für Autofahrer nicht zu erkennen. Außerdem sind die paar Plakate zwischen der Flut an Plakaten für eine Hochzeitsmesse u.ä. einfach untergegangen. Da wäre ich mal wieder bei meiner Kritik oder sagen wir ruhig Meckerei. Meiner Meinung nach fehlt es an Werbung.  Die Plakate sind ja schon mal ein Anfang. Schön wäre, wenn auch Autofahrer da was lesen könnten. Warum war kein Plakat am Schlossgut-Parkplatz? Warum kein Plakat an der Einbahnstraße zum Kindergarten – also gegenüber dem Eingang zum Schlossgut? Möglich, dass ich „betriebsblind“ bin – aber mir ist nichts aufgefallen.

Die Webseite der Stadt? Nach wie vor ein Trauerspiel. Fairer Weise muss ich aber erwähnen, dass das Konzert in der Schlosskirche am Sonntagabend angekündigt wurde. Trotzdem: die Schlossgutgesellschaft ist eine Tochter der Stadt Altlandsberg wenn ich nicht irre. Das Schlossgut muss Geld einnehmen, ansonsten muss die Stadt Geld zuschießen. Dieses Geld fehlt dann natürlich anderswo.

Nun muss ich gestehen: da war was auf dem Schlossgut – ich weiß aber nicht genau was. Es war im Grunde gleich neben der Stadtinformation. Nebenei bemerkt: es war ob der wenigen Besucher (zumindest gegen 17 Uhr) ein recht trauriger Anblick. Ich weiß also nicht: war es eine Veranstaltung der Schlossgut GmbH oder nur von der Brauerei oder oder….? Letztlich fast egal. Es bleibt dabei, das Schlossgut muss und sollte Geld machen. Wenn das von den Mietern(?) kommt, dann müssen diese es zunächst verdienen.

Wie oben erwähnt liegt es auch im Interesse der Stadt, dass viele Besucher kommen und viel Geld eingenommen wird. Also denkt sich mein schlichtes Gemüt, dass die Stadt auch ruhig ein bisschen Werbung machen könnte. Wenn ich als außenstehender wissen möchte, was in einer Stadt los ist, gehe ich meist auf die Webseite der Stadt. Die Namen der einzelnen Lokalitäten kenne ich ja in der Regel nicht.

In Punkto Werbung hat die Stadt Altlandsberg meiner Meinung nach erheblichen Nachholbedarf. Twitter-Acount oder Facebook-Profil? Fehlanzeige. Google+ oder Instagramm? Kennt in der Verwaltung oder den Betreibern des Internetauftritts der Stadt wohl auch niemand. Man kann zu diesen Netzwerken stehen wie man will – sie haben nun mal viele Nutzer und viele informieren sich nur oder vor allem dort. Außerdem kann man vieles auch automatisieren. Bei mir wird ja auch jeder Artikel autom. auf diesen Netzwerken geteilt, ohne dass ich noch extra was dafür tun muss. Das Schlossgut hat wenigstens eine G+ Profil.

Es fehlt ja noch die Auflösung! Gerade eben beim Suchen auf der Schlossgut-Siete habe ich dann herausbekommen, was auf dem Schlossgut los war. Das war im Rahmen von „Erlebe deine Region„. Ich kann nur hoffen, dass ab 11 Uhr etwas mehr los war, als zu der Zeit, als ich mal kurz vorbei schaute.

 

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

2 Gedanken zu „da war was auf dem Schlossgut

    1. Vielen Dank für den Hinweis! Die Stadt selbst suchte bis vor kurzem auch jemand für‘s Stadtmarketing, mal sehen, wie sich das entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.