Nokia 360° – portabler Lautsprecher von Nokia

speaker_04Manchmal ist es schon komisch …. jetzt habe ich einen Lautsprecher „Nokia 360°“ erhalten  Was liegt da näher, als das Teil mal ein wenig unter die Lupe zu nehmen – schließlich ist der Lautsprecher von Nokia und dieser Bericht reiht sich schon in meine „Serie“ über die Nokia-Handy (Lumia) bzw. Windows Phone ein.

Der Lautsprecher kommt in einer schlichten Verpackung, kein Hochglanz, eher matt und rau und mit ökologisch korrekter Anmutung (Recyclingpapier?) Zieht man den schubladen-ähnlichen inneren Teil heraus, so sieht man schon den Lautsprecher. Mitgeliefert werden außerdem ein kurzes Kabel mit 3,5mm Klinkenstecker an jedem Ende, ein Ladegerät mit USB-Micro-Stecker sowie Neoprentasche mit Karabiner.

speaker_01

Im Lautsprecher ist ein Akku vom Typ Nokia BL-5C wie er wohl in (früheren) Nokia-Handy verbaut wurde. Mit dem Ladegerät läßt sich natürlich auch jedes Handy mit Micro-USB-anschluß laden.

Das Design ist schlicht: das quaderförmige, in meinem Fall matt-schwarze Alu-Gehäuse ist an den Kanten so abgerundet, dass es fast zylindrisch wirkt. Bis auf einen schmalen oberen Rand und einen breiteren unteren Rand ist es an den Seiten rundum gelocht. Auf der Oberseite befindet sich eine Stoffbespannung. An der Vorderseite finde sich am oberen Rand 2 kleine Taster für Lauter bzw. Leiser, an der Unterseite ein großer Taster zum Kopplung via Bluetooth. Um diesen Taster befindet sich ein beleuchteter Kreis. Bei Kopplung via Bluetooth leuchtet er blau, ansonsten weiß. Unter diesen Taster ist eine winzige LED die leuchtet, wenn der Akku geladen wird.

speaker_05

An einer Seite befindet sich eine Öffnung „für die Bässe“. auf der Rückseite ist der Ladeanschluss, ein Ein/Aus-Taster und die Buchse für das mitgelieferte Klinkenkabel.  An der Unterseite befindet sich eine Klappe, unter der der auswechselbare Akku zu finden ist. Bis auf diese Klappe wird die gesamte Unterseite von einem breiten Gummiring eingenommen, der für sicheren, rutschfesten Stand sorgt. Der Lautsprecher wiegt ziemlich genau 500 Gramm lt. Küchenwaage, angegeben ist er mit 514 Gramm. Beworben wird er mit „360° Raumklang“ – denn der eigentliche Lautsprecher befindet sich nicht an einer  der Seiten sondern oben! Gehandelt wird das Gerät für z.Z. ca. 130 € – ein in meinen Augen teuer Spaß – vor allem, da es nur 1 Lautsprecher ist – also tatsächlich Mono. Laut Bedienungsanleitung kann man aber 2 Lautsprecher mittels Bluetooth koppeln und hat dann tatsächlich Stereo – preislich wäre man dann aber bei über 250 €!! Die technischen Daten weisen übrigens einen Frequenzbereich von 20 – 20000 Hz aus. Die Akkulaufzeit wird mit ca. 20 Stunden angegeben.

speaker_09speaker_05
speaker_07

speaker_08
speaker_04

Die Verarbeitung ist topp,  da habe ich nichts zu bemängeln. Das kleine Teil wirkt recht hochwertig.

Eine Besonderheit zeigt sich – kaum erkennbar – an der Oberseite. Bei mir mit kleinen schwarzen Buchstaben auf den Stoff aufgebracht der Schriftzug nfc. Hat man ein nfc-fähiges Gerät, läßt sich der Lautsprecher darüber ein- bzw. ausschalten.  Dazu ist allerdings zunächst ein Kopplung per Bluetooth nötig – also als Ersteinrichtung. Die ging mit meinem Lumia problemlos, eine Kurzanleitung befindet sich auf der Unterseite auf der Klappe des Batteriefaches. Hat man Lautsprecher und Handy einmal gepaart, finden sie sich automatisch wieder, wenn beide Geräte eingeschaltet sind. Zum Einschalten ist lediglich der Einschalter auf der Rückseite 2s zu drücken oder mit einem Handy mit nfc kurz auf die Oberseite des Lautsprechers zu tippen (im Handy sollte nfc aktiviert sein, beim WP8 in den Einstellungen  – Tap und senden einschalten). Der Lautsprecher schaltet sich darauf ein – der Ring um den Blutetooth-Taster leuchtet erst weiß – und verbindet sich mit dem Handy (bei dem Bluetooth natürlich eingeschaltet sein sollte), der Ring um den Bluetooth-Taster leuchtet bei bestehender BT-Verbindung dann blau. Also einfach kurz oben „anklopfen“ (wichtig ist, die nfc-Bereich von Handy und Lautsprecher in etwa in Übereinstimmung zu bringen) und fertig.  Es klappt meistens – aber irgendwie nicht immer…. Am besten scheint es zu funktionieren, wen man erst die Wiedergabe am Handy startet und dann auf den Lautsprecher klopft.
speaker_06

Klopft man bei bestehender BT-Verbindung mit dem Handy auf die Oberseite des Lautsprechers, so wird die Verbindung getrennt – der Lautsprecher bleibt aber zunächst eingeschaltet. Das klappt bei mir allerdings nicht bei reiner Verbindung sondern nur oder vor allem, wenn tatsächlich etwas abgespielt wird! Nach einer gewissen Zeit schaltet er sich (ohne Eingangssignal) autom. aus – wobei die nfc-Funktion immer in Standby ist.

Wie bei Nokia oder WP zu erwarten (oder zu befürchten) sind mir einige Kuriositäten aufgefallen. Die Lautstärke kann man entweder über die Taster am Lautsprecher regeln oder über das Handy. Regelt man am Lautsprecher herunter, so sinkt auch der am Handy eingestellte Lautstärkewert. Zwar kann man nicht zusehen, wie die Zahl kleiner wird – aber wenn man die Lautstärkewippe am Handy nach dem Regeln am Lautsprecher betätigt, sieht man einen anderen Wert, als vorher. Nun kann man am Lumia bis auf. max. 30/30 regeln. Wem das zu leise ist, der sollte dann am Lautsprecher höher regeln – denn da geht es noch. Am Handy ändert sich  jetzt natürlich nichts mehr.  Ein bestimmter Wert am Handy muß also nicht immer der gleichen Lautstärke am Lautsprecher entsprechen.

Es ist seltsam: ich regele am Handy bis 30/30, dann am Lautsprecher bis nichts mehr geht. Dann regele ich am Lautsprecher runter bis 20/30. Wer jetzt denkt, ich kann am Handy wieder bis 30/30 regeln und habe dann auch die volle Lautstärke am Speaker: falsch. Ich kann im Lautsprecher wieder weiter regeln.

Schlimmer finde ich aber die Klangeinstellung mittels Lumia. Am Lautsprecher kann man den Klang gar nicht regeln. Am Lumia kann man das nur über die Einstellungen, nicht über den Musikplayer. In Einstellungen – Audio geht das aber auch nur, wenn das Audio-Zubehör angeschlossen ist. Eine Bluetooth-Verbindung zählt offenbar nicht als Anschluß. Bei einer Kopplung via BT kann ich den Equalizer nicht verstellen!!  Das geht nur, wenn ich Kopfhörer anschließe oder den Lautsprecher mit dem Handy mittels beiliegendem Kabel verbinde. Da fragt man sich doch, das das soll…. Nicht ganz durchdacht ist auch die Tasche. zwar kann man die Taster erfühlen (oder die Tasche nicht bis zum oberen Rand mit den Lautstärketasten ziehen) aber Ein-Schalter, Ladeanschluß und Klinkenbuchse sind dann verdeckt. Hier wäre eine Öffnung in der Tasche angebracht gewesen.
speaker_11

Zum Klang – wohl nicht ganz unwichtig bei einem Lautsprecher. Allerdings habe ich wohl nicht gerade das, was man das ultimative Gehör nennt… Ich sag mal so: ich bin zufrieden. Für die Größe doch relativ kräftige Bässe – an der seitlichen Öffnung kommt auch richtig Luft raus. Wunder sollte man natürlich keine erwarten, an große Boxen kommt das kleine Teil natürlich nicht heran. Es schnarrt aber auch bei höchster Lautstärke nichts und auch die Höhen wissen mir zu gefallen. Auch wenn die Tasche und der Karabiner dazu verleiten, den Speaker irgendwo oben an einen Haken zu hängen: lieber nicht. Damit gehen irgendwie die Höhen verloren. Der Lautsprecher sollte eher unter Kopfhöhe aufgestellt werden  – oder mit der Oberseite nach unten?

Mein Fazit: gekauft hätte ich mir das Teil zu diesem Preis nicht, das muß ich ganz klar sagen. Von der Qualität bin ich positiv überrascht – sowohl was die Verarbeitung als auch den Klang betrifft. Die schnelle Kopplung via BT/nfc ist eine feine Sache. Ich überlege, ob man bei diesem Preis nicht einen Schacht für eine Micro-SD erwrten könte oder müßte um auch ohne Handy oder anderen Player direkt vom Lautsprecher Musik hören zu können – aber nutzt das etwas, wenn man den Klang am Lautsprecher nicht einstellen kann?

 

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.