Schlagwort-Archive: Spielzeug

Nokia 360° – portabler Lautsprecher von Nokia

speaker_04Manchmal ist es schon komisch …. jetzt habe ich einen Lautsprecher „Nokia 360°“ erhalten  Was liegt da näher, als das Teil mal ein wenig unter die Lupe zu nehmen – schließlich ist der Lautsprecher von Nokia und dieser Bericht reiht sich schon in meine „Serie“ über die Nokia-Handy (Lumia) bzw. Windows Phone ein.

Der Lautsprecher kommt in einer schlichten Verpackung, kein Hochglanz, eher matt und rau und mit ökologisch korrekter Anmutung (Recyclingpapier?) Zieht man den schubladen-ähnlichen inneren Teil heraus, so sieht man schon den Lautsprecher. Mitgeliefert werden außerdem ein kurzes Kabel mit 3,5mm Klinkenstecker an jedem Ende, ein Ladegerät mit USB-Micro-Stecker sowie Neoprentasche mit Karabiner.

speaker_01 Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Tolino shine – ein kurzer erster Eindruck

tolino_08Seit etwa anderthalb Jahren besitze – und benutze – ich einen eBook-Reader. Obwohl recht Technik-freundlich war ich zunächst gegen solche Geräte – mit den üblichen Argumenten: ich mag die Haptik von gedruckten Büchern, ein gedrucktes Buch ist unkompliziert zu „bedienen“ usw. Mittlerweile lese ich fast ausschließlich mit dem elektronischen Gerät – und so viel wie schon lange nicht mehr. Nun ließ ich den Reader mal einfach so liegen – und man zeigte Interesse daran. Und schon hatte ich die Idee für ein Geschenk. Da das zu erwerbende Gerät nicht für mich bestimmt war, machte ich auch nicht viel Federlesen, wälzte keine großen Testberichte sondern ging einfach in einen Laden. Lt. Stiftung Warentest schnitt der Tolino shine als zweitbestes Gerät ab, zudem hat er integrierte Beleuchtung, worauf die zu Beschenkenden scheinbar Wert legten.

Gekauft habe ich letztlich trotzdem online, das Gerät kam schon am nächsten Tag per Post. Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

eBook und Reader – kleine Einschätzung

Noch vor 10 Monaten gehörte ich eher zu denen, die von eBooks (elektronischen Büchern) nichts wissen wollten. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass man da auf einem Gerät lesen soll – ohne ein echtes Buch in der Hand zu halten, ohne echte Seiten umblättern zu können und schließlich: ich lese am Monitor auch nicht gern längere Texte. Diese Scheu hat sich gelegt und mittlerweile will ich auf meinen eBook-Reader auch nicht mehr verzichten. Dabei machen es einem der Handel bzw. die Industrie nicht gerade leicht. Man hat aus den Fehlern der Musikindustrie meiner Meinung nach nichts gelernt – Stichwort DRM (Digital Rights Management – digitale Rechteverwaltung, einfacher: Kopierschutz). Dazu kommen noch die „üblichen“ Probleme der PC- und Softwarebranche wie unterschiedliche Formate etc. Aber ich möchte möglichen Interessenten nicht gleich den Mut nehmen und schließlich ist ja gegen alles ein Kraut gewachsen. 😉 Deshalb mal kurz, warum ich mich letztlich doch für einen eBook-Reader und die elektronischen Bücher entschieden habe.
Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Pfand für Handy & Co.?

Gerade als Kurzinfo in den Nachrichten: die Grünen schlagen eine Pfandregelung für Handys, Tablets u.ä.  vor – im Gespräch sind 10 €. Genial oder verrückt? Die Idee dahinter ist ja nicht schlecht. Wenn ich das richtig behalten habe, geht man von ca. 80 Millionen ungenutzten – weil alt oder defekt – Handys aus, die so in deutschen Haushalten irgendwo rumliegen. Hochgerechnet sollen dass einige Tonne Kupfer und immer noch reichlich Silber, Gold, Platin und  sogenannte „seltenen Erden“ sein. Rohstoffe, auf die die Industrie dringend angewiesen ist und die nicht gerade billig sind. Die seltenen Erden kommen momentan fast ausschließlich auch China – vereinzelt noch Kanada und Australien – und China hat die Ausfuhr vor einigen Monaten etwas gedrosselt.

Jedenfalls lautet der Vorschlag der Grünen: 10 € Rabat beim Kauf eines Neugerätes. Und wohin führt das? Wahrscheinlich, dass die Geräte erst mal ca. 10 € teurer werden… 😉 In der Schweiz hingegen gibt man (laut Fernsehsendung) sein Gerät ab – und zahlt noch für die Entsorgung…. auch nicht ideal.wie auch immer: man sollte wirklich mal nachsehen, ob noch ungenutzt oder defekte Gerät herum liegen, ich bin d durchaus „Pro Recycling“. Oft können diese wenigstens kostenlos eingeschickt oder abgegeben werden. Und ansonsten gibt es noch Trödelmärkte oder ebay.  Schließlich benötigt nicht jeder ein top aktuelles Gerät sondern würde lieber bei einem vertrauten Modell bleiben. So habe ich für ein 2 Jahre altes Gerät bei Ebay noch mehr als das 10-fache des o.g Pfandes bekommen – ohne, dass es dafür irgendeiner (gesetzlichen) Regelung bedurfte…  😉

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Nokia bringt 41 Megapixel-Kamera als Smartphone

Zur Zeit läuft ja der Mobil World Congress (MWC) in Barcelona. Dort stellen die großen Hersteller (bis auf Apple) ihre neuesten Geräte und Ideen vor. Das Hauptaugenmerk scheint dabei auf Samsung und HTC zu liegen – jedenfalls lt Caschys Blog. Aber auch der tot-gesagte Riese Nokia hat etwas zu bieten: eine Kamera mit 41 Megapixeln mit leichter Smartphonefunktion oder eben ein Smartphone mit 41 MP Digitalkamera – je nach Betrachtungsweise. Darüber steht bei Caschy zwar nichts, ein kurzer Beitrag findet sich aber hier – man beachte den Namen des Verfassers – man muß halt Prioritäten setzen… 😉

Unter letztem Link ist schon einiges in den Kommentaren zu dem Nokia PureView 808 getauftem Gerät zu lesen – wenn es auch nur Vermutungen sind. Letztlich Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Donnerwetter – Belle ist da….

So schnell kann es gehen:

Für den 8. Februar 2012 „anvermutet“ – und nun am 7. Februar schon erhältlich: Symbian Belle oder Nokia Belle  – wie man will. Damit ein neues Betriebssystem für Besitzer von Nokia Geräten mit Symbian wie z.B. N8, E6, E7, C7, C6, X7 u.ä. Die neue Version bietet 5 Startbildschirme, andere Symbole und Statusanzeigen und sie soll angeblich stabiler laufen. Wer wissen will, ob für sein Gerät das Belle verfügbar ist, kann das hier auf dieser Seite anhand des Produktcodes (am Handy *#0000# eingeben um Produktcode zu erfahren) überprüfen. Zuerst auf die Landkarte klicken, dann genaues Land aussuchen. Achtung, es zählt nicht das Land des Wohnortes sonder das Land, für das das Handy bestimmt war. Gerade beim online-Kauf erhält man oft Geräte, die nicht für Deutschland bestimmt waren! Was vielleicht noch wichtig ist: Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

mobile OS und Handys – die 5 Prozent

Heutzutage sagt man je eher Smartphone statt Handy – kling irgendwie nobler. Nun ja, wie sieht es denn nun damit aus? Da gibt es die iPhone-Fraktion, die „Androiden“, die „Nokianer“ und Windows Phone u.a. Dazu noch die normalen Handys, die wahrscheinlich immer noch die Masse ausmachen, von denen aber seltsamer Weise keiner mehr redet. Interessant sind heutzutage eben nur Geräte mit mindestens Doppelkern-CPU und großem Touch-Display….  Wahrscheinlich sind 75 % aller Handy-Nutzer mit ihrem Gerät – egal von welchem Hersteller – zufrieden, 20%  im Großen und Ganzen zufrieden und 5% – nun ja, die basteln, die tauschen sich in Foren aus, die lesen und schreiben in Blogs…  😉 Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.