Windows 8 wirft seinen Schatten voraus – Teil 2

Nun also zum 2. Teil meiner ersten Eindrücke von Windows 8. Der Teil 1 endete ja damit, dass die Bedienung scheinbar völlig auf Touch ausgelegt ist. Für Tablets sehe ich das ein, am Notebook oder Schreibtisch – nun ja, vorstellen kann ich es mir da nicht. Viele Einstellmöglichkeiten sind also so gestaltet, wie es viele von ihrem Smartphone kennen: virtuelle Schiebeschalter statt kleiner Checkboxen.

schiebeschalter
Optionen werden hier durch virtuelle Schiebeschalter an- oder abgeschaltet

Geht man aber tiefer ins Detail, so werden aber (in dieser Version) die aus Vista und 7 bekannten Menüs sichtbar – inkl. der dort vorhanden herkömmlichen Einstellmöglichkeiten. Wie schon im 1. Teil erwähnt, laufen Infos in den entsprechenden Kacheln des Startbildschirms auf, kann man über anklicken oder antouchen die entsprechenden Widgets (ich nenne es mal so, keine Ahnung, ob das der offizielle Name ist) oder aber Programme starten. Was man von der Startansicht nicht benötigt, kann man natürlich auch ausblenden. In der Desktopansicht gibt es zwar den Startbutton  -aber nicht mehr das bekannte Startmenü mit den Programmeinträgen oder dein Einträgen von Dokumente, Bilder, Zuletzt verwendet usw. – jedenfalls nicht in der Developer Preview. Caschy beschreibt allerdings in seinem Blog, wie man das herkömmliche Startmenü wieder herstellen kann – mal wieder herzlichen Dank für die Inspiration!

Ansonsten ist Windows halt immer noch Windows – von der Desktopansicht aus betrachtet und auch, wenn man von der Startansicht z.B. über die Kachel „Control Panel“ tiefer geht – zuerst die Schiebeschalter, dann die „normale“ Ansicht. Was davon letztlich übrig bleibt, ist ungewiss. Vielleicht wird man für Tabletts die Kachelansicht aktivieren können, für den PC die „normale“ Ansicht – mit der Möglichkeit, dies jederzeit zu ändern? Alles reine Spekulation zum jetzigen Zeitpunkt.

Interessant könnten die neuen Herstellungsoptionen sein. Sie sollen das Wiederherstellen auf den Zeitpunkt nach erfolgter Neuinstallation ermöglichen – also praktisch auf ein frisch installiertes Windows. Zwar war das mit den Wiederherstellungspunkten schon früher möglich, jetzt kann man aber wählen, ob dabei persönlich Daten erhalten bleiben sollen oder nicht:

wiederherstellung
Rechts die Wiederherstellungsoptionen "Refresh..." und "Reset..."

Der IE wurde überarbeitet (weiß gar nicht, welche Versionsnummer der bekommt), ist aber – wie Windows 8 selbst – noch nicht ganz fertig. Das dürften schon die auffälligsten Änderungen sein, die bemerkt man sofort. Auch der Explorer wurde über überarbeitet. Nicht, dass er „schon“ 2 Fenster könnte, wie jeder normale Dateimanager – aber er bekommt Ribbons.

explorer-ribbons

Diese sind vielen vielleicht schon aus Word bekannt. Mir gefallen sie nicht, ich habe unter Word (unter Win 7) wieder das ursprüngliche Menü eingebaut – aber ich verwende Word auch nur sehr selten (deshalb fällt das Umgewöhnen wohl auch so schwer) Ist halt Geschmackssache mit den Ribbons. Beim Explorer stören die mich aber nicht, da ich ihn praktisch nie verwende. Stattdessen nutze ich den TotalCommander. Zwar nicht kostenlos – aber sein Geld auf jeden Fall wert. Gestern habe ich erst über die neue Beta vom TC 8 geschrieben.

Zurück zu Windows 8. Wann es tatsächlich erscheint, was sich noch ändert – alles ungewiß. Was auffällt: es wurde viel vom Handy bzw. Windows Phone übernommen – also die grafische Oberfläche (zumindest in der Startansicht), die Möglichkeit der Touchbedienung. Offenbar ist der Smartphonemarkt derzeit so innovativ, das Konzepte davon im PC Einzug halten.  Für viele ist ein Smartphone oder Tablet ausreichend und ein PC nicht (mehr) nötig. Verständlich, das man deshalb nach Wegen sucht, Windows (auch) auf’s Tablet zu bringen. Windows 8 könnte ein Anfang werden. Ob der Vorsprung von Apple und Android  bei Tablets aufzuholen ist, wird sich zeigen.

 

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

„Chef“ dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben… ;-)

Ein Gedanke zu „Windows 8 wirft seinen Schatten voraus – Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.