Windows Phone 8.1 Cyan – der große Wurf?

Soll ich das Fazit gleich vorweg nehmen oder soll ich langsam anfangen?  Seit etwa Mitte Juli wird für Nokia Geräte das Windows Phone 8.1 Update ausgerollt, Nokia passt das für seine Geräte an und benennt das ganze nach Farben. Amber und Black gab es schon, 8.1 wird für Nokia Lumias Cyan genannt. Der Updateprozess dauert – nicht das Updaten selbst, sondern bis es für alle Modelle verfügbar ist. Bei Nokia gibt es nach Länder und Providern aufgeteilt, unterschiedliche bzw. angepaßte Versionen der Software. Das führt zu einer Vielzahl an Versionen.  Wer einen Eindruck davon bekommen möchte, kann mal auf der Seite der Nachsehen, auf der die Verfügbarkeit der Updates angegeben wird – und die ist nur für Europa. Für das Update selbst sind aber je nach Internetverbindung 2-4 Stunden anzusetzen dadoch einige MB aus dem Netz gezogen werden. Eignetlich besteht das Update aus mehrern Teil, zunächst kommt ein kleines Update zur Vorbereitung. Dann erst das eigentliche Cya-Update, zwischendurch immer wieder Neustarts, Geduld ist nötig – oft, weil scheinbar 30 Minuten gar nichts passiert, außer das sich im Display Zahnräder drehen, nicht mal der Fortschrittsbalken bewegt sich zunächst. Da mittlerweile das Update für die meisten Geräte erhältlich ist (außer für viele O2-Geräte) lohnt es isch wohl nicht, zum Updateprozess noch viel zu schreiben, zum System WP8.1/Cya schon. Ich habe ja schon mehrfach meinen Unmut über das System Windows Phone hier kundgetan. Wird nun mit Windows Phone 8.1/Cyan alles gut? Schon kurze Zeit nach Marktstart von WP8 war zu lesen, dass aus Zeitgründen nicht alle gewollten Funktionen ihren Weg in die fertige Version gefunden haben und dementsprechend nachgereicht werden. Ein paar kleine Verbesserungen gab es – die aber ihrerseits (für mich) wieder mangelhaft waren. So konnte man nach diversen kleinen Updates Apps in Ordner sortieren – aber eben nicht alle Apps. Es kam irgendwann man eine Speicherübersicht und die Möglichkeit, temporäre Dateien zu löschen. Es gibt sicher noch ein paar Kleinigkeiten – aber die fallen mir gerade nicht ein…

Über Windows Phone 8.1 wurde schon einiges berichtet wobei es schwer ist, hier zu unterscheiden, zwischen dem, was wirklich offiziell (von Microsoft) angekündigt  wurde und dem, was vermutet und spekuliert wurde. Oft fällt der Name Cortana – ein Sprachassistent, der es erlaubt, mit dem Gerät zu reden – analog Apples Sprachassisten Siri. Einfache Sprachbefehle gibt es jetzt schon, um Apps zu öffnen oder Nachrichten zu diktieren.  Cortana soll man zu diversen Sachen fragen können und sie antwortete dann. Bekannt dürfte Apples Pendant Siri sein. Über Cortana brauchen wir aber nicht weiter reden, für Deutschland bzw. auf Deutsch gibt es sie frühestens 2015, diese Funktion ist im Update für Deutschland also nicht dabei.

Windows Phone erlaubt keine Installation anderer / zusätzlicher Tastaturen. Unter Symbian habe ich Swype schätzen gelernt – eine Art „Wischtastatur“, man wischt dabei von Buchstabe zu Buchstabe, dabei kommt es eher auf das Muster an, als darauf, die Buchstaben exakt zu treffen. So etwas gibt es  jetzt auch für Windows Phone, nennt sich dort „Word Flow“. Nächste große Änderung: es gibt jetzt ein Info-Center, in dem sich bestimmte Infos zusammenfassen lassen.  Wischt man von der Oberkante nach unten, öffnet sich dieses Info-Center und man sieht neue Nachrichten, Status von verschiedenen Verbindungen u.ä. Dieses Info-Center ist allerdings nicht frei konfigurierbar, bestimmte Dinge gehen einfach nicht.

wp_cyan_01
Bei aufgezogenem Info-center sieht man jetzt eine Prozentanzeige für den Ladezustand sowie das Datum. Unter der Empfangsstärke für das Netz ist (bei mir) die verwendete Nummer zu sehen (SIM mit 2 Nummern – also privat oder beruflich) Ein kleiner Pfeil (hier am WLAN-Symbol) gibt an, dass diese Verbindung genutzt wird. Über das Infocenter erreicht man auch die Einstellungen

Spiele werden nicht mehr unter der Spiele App bzw. im Spiel-Hub angezeigt, sondern wie alle anderen Apps auch einsortiert – die Liste wird also immer länger aber per Touch auf einen Buchstaben kommt man ja schnell zur gewünschten App – so lange man deren Namen noch kennt. Das Anlegen eines Hintergrundbildes ist jetzt für den Homescreen möglich – allerdings läßt sich noch nicht für jede App Transparenz einstellen, dass man bei dieser auch den entspr. Teil des Bildes sieht. Gerade die MS-eigenen Apps wie Skype, Office und xBox fallen hier negativ auf.

wp_cyan_04
Ausgerechnet die MS-eigenen Apps (hier aus Office: Excel, Onenot-Notiz, OneNote-App aber auch Skype, xBox, Music) bieten zum großen Teil keine Transparenz

Auf dem Homescreen äßt sich jetzt eine zusätzliche Reihe freischalten. Diese Bezeichnung „Reihe“ scheint aber missverständlich – in 1 Reihe passen bei WP 2 Kacheln/Tiles nebeneinander. Eigentlich eine gute Idee, da für viele Kacheln die (dann) geringere Größe durchaus ausreichend ist – es gibt dann aber keine Kachelgröße mehr, die über die gesamte Breite des Displays paßt (beim 920) – und damit werden z.B. die Wetter-Kachel oder die vom Kalender (Week view 8) zu klein, um noch gut etwas erkennen zu können.

wp_cyan_02
2-spaltige Ansicht
wp_cyan_03
3-spaltige Ansicht, bezogen auf mittlere Breite der Kacheln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Endlich lassen sich die Lautstärken getrennt einstellen – also der  Klingelton und Musik/Videos können unabhängig voneinander eingestellt werden. Schließt man Kopfhörer per Kabel an, erscheint auch dafür eine extra Regelmöglichkeit, bei Bluetooth-Geräten eben so.

WP8.1 beherrscht endlich VPN, was wohl besonders für viele Business-Nutzer erfreulich ist, da dies für bzw. in Firmen oft Voraussetzung für gewisse Zugänge ist.  Privat soll sich das allerdings nicht/kaum nutzen lassen, da die im Endkundenmarkt genutzten Standards nicht unterstützt werden.

Allgemein läßt sich sagen, dass man nach dem Update unbedingt mal in die Einstellungen sollte. Viele Hintergrundaufgaben sind nach dem Update wieder auf „aktiv“ gesetzt – und saugen so Datenvolumen und/oder Akku leer. Die Hintergrundaufgaben findet man jetzt aber unter Einstellungen – Stromsparmodus, dort nach links wischen. Auch viele Berichte („…zur Verbesserung [WLAN / Tastatur usw.] an MS gesendet“) sind erstmal aktiv gesetzt. Auch sollte man in den Tastatureinstellungen vielleicht das Komma wieder hervorholen – das fehlt jetzt standardmäßig. Hier muß man allerdings unter Einstellungen – Tastatur nicht nur auf „Erweitert“  sondern einfach mal auf „Deutsch“ tippen – die Einstellungen sind zwar ähnlich, unter „Erweitert“ finden sich aber nur 3 Optionen – unter „Deutsch“ finden sich 8!!! – die Komma-Option ist bei beiden dabei.

Im Großen und Ganzen waren das schon die auffälligsten Verbesserungen. Die Ansicht er Konaktinfos wurde noch geändert und der Store sieht jetzt anders aus. Apps können jetzt automatisch aktualisiert werden, wenn ein Update erscheint. Die Einstellungen dazu kann man so vornehmen, dass der Download von Updates nur im WLAN erfolgt.

Positiv zu erwähnen ist, dass bei mir alles glatt lief, es gingen weder Einstellungen verloren noch irgendwelche Daten – es gibt zu einem kleinen(?) Teil auch andere Berichte. Offiziell muß wohl nichts neu eingestellt werden, lediglich einige neuinstallierte Apps wollen wieder verbunden bzw. zugelassen werden.

Jetzt muß ich aber mal „laut“ überlegen, wovon hier eigentlich geredet wird. Da freut sich die WP-Fan-Gemeinde über getrennte Lautstärken – etwas, das meine alten Nokia-Geräte schon vor Jahren beherrschten. Es gibt jetzt das Info-Center – nicht wirklich eine Weltneuheit, da schon vor Jahren auf Symbian (Nokias „Jalousie“)  erhältlich und auch auf anderen Systemen zu finden. Die Word Flow – Tastatur ist wirklich eine feine Sache, hat man sich einmal dran gewöhnt, möchte man nichts anderes mehr – wußte ich schon vor Jahren unter Symbian zu schätzen – ist also auch nicht wirklich ganz neu… Manches ist sogar schlechter geworden: war es vor Cyan problemlos möglich, der „Brieftasche“ (extra PIN-geschützte Anwendung für Bezahlmöglichkeiten u.ä.) Kreditkarten zuzufügen oder über „anderes“ einfach vertrauliche Notizen (PINs, Kennwörter) zu speichern, so geht das nicht mehr. Man kann jetzt irgendwelche Apps zufügen – aber einfach zufügen – Kreditkarte und Daten eingeben – das geht nicht mehr.  Aber halt, geht doch – aber nur über das Microsoft-Konto im Internet, vom PC aus – oder vom Handy per Browser. Also doch wieder irgendwie umständlich.

Und sonst? MS/Nokia haben es nach wie vor nicht geschafft, Profile zu ermöglichen – oder man will es nicht. Gleiches gilt für die Gruppenverwaltung und der Zuweisung von Eigenschaften (Klingelton etc) zu Gruppen. Bei der Rufumleitung hängt es immer noch davon ab, bei welchem Provider man ist und/oder ob man ein gebrandetes Gerät hat – so genau weiß das keiner… Der eine hat also Rufumleitungsoptionen – der/die Nächste (mit identischem Gerät) vielleicht nicht. Eine Sicherung am PC ist weiterhin nicht möglich, alles geht über die Cloud. Dabei sind die Möglichkeiten begrenzt: sichern oder nicht sichern, das war es. Keine unterschiedlichen Sicherungsstände, keine Einblick in die Sicherung. SMS lassen sich in der Cloud sichern – aber nicht ausdrucken (was durchaus wichtig sein kann, da man auch mit techn. Geräten SMS austauschen kann, für Statusberichte o.ä.)- man kommt nicht an die gesicherten SMS, sie werden beim Neuaufsetzen des Handys lediglich zurück gespielt. Die Einstellungen sind nach wie vor irgendwie sortiert – nur nicht sinnvoll. Alphabetisch ist die Reihenfolge der Einstellungen jedenfalls nicht – auch nicht, wenn sie auf Englisch sind.

Das Update mag so je nach Geschmack die eine oder andere mehr oder weniger große Verbesserung bringen, der große Wurf ist es nicht. Damit halten Nokia/MS gerade mal den Abstand zur Konkurrenz, holen vielleicht ein klein wenig auf. Immerhin reicht der Funktionsumfang jetzt ein wenig mehr an mein altes Nokia N8 von vor 4 – 5 Jahren heran – ohne ihn wirklich zu erreichen! (Bezogen auf die Möglichkeit der Software/des Betriebssystems) Ich bin jedenfalls alles andere als euphorisch, da das Update keine wirklichen Neuheiten bietet und viele Dinge, die man vor 10-15 Jahren (bei Nokia)  schon als Standard oder selbstverständlich ansah, mit WP8.1 immer noch nicht möglich sind. So gesehen umfasst das Update lediglich Funktionen, die ich eigentlich bei Start des OS vor ca. 2 Jahren als selbstverständlich erwartet hätte. Geht man von WP7 aus, hätte es noch früher kommen müssen. Da haben sich 2 (ehemalige) Schwergewichte zusammengetan, die eigentlich wissen müßten, wie was geht. Sowohl MS als auch Nokia wissen um die Möglichkeiten eines mobilen Systems. Es gab Windows Mobile und Nokias S40/S60/Symbian – daran gemessen bietet Windows Phone immer noch eine schwache Vorstellung. Das mag hart erscheinen, ist aber mein Eindruck. Trotzdem werden viele mit WP zufrieden sein: alle, die die „alten“ Möglichkeiten nicht kennen oder nicht benötigen oder die ein Smartphone zum ersten Mal oder eben nicht so intensiv nutzen. Wer wie ich um (einige) der Möglichkeiten weiß, die es gab und auch gern damit herumexperimentiert wird wohl nach wie vor enttäuscht oder ernüchtert sein. Mit ein Grund für mich, die letzte Zeit bei Nokia zu bleiben, war der riesige Funktionsumfang von Symbian und die unter WP fortgesetzte Möglichkeit der Navigation ohne Extrakosten und ohne online-Verbindung. Dieser Grund fällt jetzt lt. einigen Berichten weg. Die Navigationsmöglichkeit „Here“ (Nokias Navi-Lösung, die nicht mit an Microsoft verkauft wurde) steht demnächst auch Käufern eines Samsung-Handy zur Verfügung. Dort solle es von Beginn an mehr Möglichkeiten geben, als nach 2 Jahren unter Windows Phone….

Mehr zum Thema Nokia Lumia bzw WP gibt es:

einmal hier
und hier
sowie hier

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.