Archiv der Kategorie: Lob & Tadel

Was positiv auffällt und was negativ auffällt

Fazit Altlandsberger Vogelscheuchenmarkt 2016

Am Sonnabend war ich etwa von 10 bis kurz nach 13 Uhr beim Vogelscheuchenmarkt 2016. Mein Gesamteindruck: es war weniger los, als in den vergangenen Jahren. Ich gebe zu, ich bin voreingenommen. Vielleicht möchte ich nur, dass meine Vermutungen aus diesem Beitrag zutreffen. Auch deshalb ist mein Gesamteindruck sehr subjektiv. Ich war auch nicht überall und nur in der o.g. Zeitspanne dort. Trotzdem: Weiterlesen

Altlandsberger Vogelscheuchenmarkt 2016

Am 3. September findet in Altlandsberg der Vogelscheuchenmarkt 2016 mit den offenen Höfen statt. Die Innenstadt wird dabei wieder für den Straßenverkehr gesperrt, man kann also gemütlich über die Straße und durch die Gassen schlendern. Mir gefällt diese Veranstaltung ja. Durch die offenen Höfe kann man wieder mal sehen, wie es hinter den Fassaden aussieht und dabei so manche positive Überraschung erleben. Von meiner Seite also ein klarer Tipp.

Was ich nicht verstehen kann:Warum legt man diese Veranstaltung auf das Wochenende, an dem Weiterlesen

Kleinstaaterei

Früher gab es in Deutschland die Kleinstaaterei – lauter kleine Fürstentümer mit eigener Währung, eigenen Maßen, eigenen Gesetzen. Dass mit der Währung und den Maßen hat sich zum Glück mittlerweile geändert, bei den Gesetzen bin ich nicht ganz sicher, auf jeden Fall läßt die Zusammenarbeit der einzelnen Bundesländer aber irgendwie zu wünschen übrig. Konkretes Beispiel: Weiterlesen

Uferwege am Bötzsee

…und wieder zu meinem Lieblingsthema: Bötzsee,diesmal geht es um die Uferwege am Bötzsee. Ich habe ja schon hier und hier die Situation geschildert, dass der untere Weg um den Bötz auf Altlandsberger Seite durch umgestürzte Bäume an mehren Stellen blockiert ist.  Dazu gibt es auch mehrere Meldungen im Märker. Jetzt habe ich mal wieder nachgeschaut und die endgültige „Lösung“ ist wohl die im folgenden Zitat: Weiterlesen

Sparkasse MOL – Anpassung Privatgirokonto

Ja, ich bin immer noch bei der Sparkasse…. Warum auch nicht. Filialen meist in der Nähe, reichlich Geldautomaten – und soooo teuer sind die 1,99 € im Monat für’s online-Banking nun auch nicht. Manchmal muss ich mich aber wundern…. Zum Beispiel als ich vor ein paar Tagen das Schreiben über Anpassungen am Privatgirokonto erhielt. Es soll teurer werden – gut, was war schon im Gespräch, seit die EZB das letzte Mal die Leitzinsen drückte. Der dem Schreiben beiliegende Flyer: unvollständig und mißverständlich. Also mußte ich nachfragen. Weiterlesen

nochmal Märker – wird gelöscht, was nicht gefällt?

Ich hoffe, das wird nicht zu langweilig, das Thema Märker hatte ich ja zuletzt des öfteren angeschnitten. Nun wurde ich von meinem eigenen Blog wieder darauf aufmerksam gemacht. Ein kleines Plugin, dass im Hintergrund die gesetzten Links überprüft, teilte mir mit, dass einige Links defekt sind bzw. nicht aufgerufen werden können. Das kann zeitweilig natürlich immer mal durch Serverstörungen u.ä. vorkommen. Als ich mir die Links aber genauer ansah, stellte ich fest, dass es sich dabei um Einträge im Märker handelte, die sich alle auf die Waldwege um den Bötzsee beziehen, insbesondere den unteren Uferweg auf Altlandsberger Seite. Es sind 6 Beiträge, Weiterlesen

Verschlechterungen beim OneDrive

Werde noch einer aus Microsoft schlau… OK, es gibt seit kurzem Windows 10, mir gefällt’s, kann aber jeder von halten, was er/sie will. Bisher wurde noch über jede neue Windows-Version gemeckert, auch über XP und 7, die heute für viele die besten Versionen sind oder waren…  Aber darum geht es mir hier nicht. Mit Windows 8 und spätestens mit 8.1 hat Microsoft den eigenen Cloudspeicher immer mehr in Windows integriert, man kann darauf zugreifen, fast wie auf einen lokalen Ordner. Dieser Speicher  nannte sich zunächst Skydrive, musste aber umbenannt werden und heißt seitdem OneDrive. Weiterlesen

Rund um Altlandsberg 11-2015

Am Wochenende war ja wieder das Amtsblatt im Kasten – hier zumindest. Wie meistens habe ich es nur kurz überflogen – eigentlich sollte man es wohl gründlicher lesen…. Zwei Dinge sind mir dann trotzdem aufgefallen:  zum Einen soll es eine Änderung für den Flächennutzungsplan am ehemaligen Kleinbahnhof geben – worin genau die Änderung besteht, wurde nicht mitgeteilt. Der Entwurf soll in der Stadtverwaltung auslegen.

Zum Anderen sieht es so aus, als würde die Stadt die Möglichkeit in Betracht ziehen, westlich des Schlossgutes (zwischen Gutshof und „weißem Haus“ bzw hinterm Gutshof Richtung Krummensee) eine Parkplatz zu Errichten. Zumindest soll der Flächennutzungsplan für dieses Gebiet evtl  entsprechend geändert werden.

Wenn ich mich recht erinnere, war mal im Gespräch, den Parkplatz an der Erlengrundhalle mitzunutzen und evtl. Gäste des Schlossgutes an der Stadtmauer zu diesem zu führen. Wenn dem tatsächlich so war oder ist:  für mich ein Schnapsidee, da die wenigsten Gäste so eine  Weg in Angriff nehmen würden. Entweder, man parkt direkt vor/neben dem Lokal – oder man fährt weiter. So gesehen ist selbst die Möglichkeit eines Parkplatzes wie oben erwähnt noch „zu weit“…. meine Einschätzung… Aber erstmal sehen, was aus dem ganzen Gelände wird, Silvester ist es 1 Jahr her, dass z. B. das Brennhaus ursprünglich eröffnet werden sollte.

Was nicht im Amtsblattstand (zumindest nicht im letzten) aber nicht zu übersehen ist: Richtung Wegendorf wird gleich am Triftweg ein Mobilfunkmast errichtet. Ich habe kurz versucht, herauszubekommen, welcher Netzbetreiber diesen errichtet – aber auf der Altlandsberger Webseite fand ich bisher keine Infos. Hier auf der Seite der Bundesnetzagentur kann man leider auch nur nach bereits in Betrieb befindlichen Anlagen suchen.

Ein wenig zum Nachdenken brachte mich der Artikel „Bei Licht betrachtet“. Wenn ich das richtig deute, zieht man wohl in Erwägung, die Planung von städtischen Festen in die Hände einer Firma zu legen.Das klingt für mich wie vor vielen Jahren, als viele Städte Eigentum verkaufen und zurück mieten wollten, um Geld zu sparen. Das ging meistens nach hinten los….  Schwerer dürfte noch wiegen, dass man immer noch keinen Betreiber für das Braun- und Brennhaus fand. Wo oben erwähnt, sollte das ursprünglich schon 1 Jahr in Betrieb sein… wann ist jetzt eigentlich die Eröffnung geplant? Übrigens wird die Stadt wohl eine „Schlossgut Altlandsberg GmbH“ gründen, 225000 € werden als Gründungskosten und Stammkapital zur Verfügung gestellt.

Uferwege Bötz

Um Altlandsberg 10-2015

Ein Lieblingsthema von mir ist ja der Bötzsee. Für mich eben der nächstgelegene, schöne See. Übers Jahr gesehen bin ich wöchentlich mindestens 1 Mal dort.
Nun gibt es bereits seit 2014 Meldungen über umgestürzte Bäume, eine davon ist auch von mir. Im Märker im Beitrag mit der ID 301657 wurde der Sachverhalt nochmal zusammengefasst und auf die zu diesem Zeitpunkt mindestens 5 älteren Meldungen verwiesen. (dieser Beitrag wurde im Maerker entfernt, die Seiten sind nicht mehr vorhanden, nicht nur als erledigt markiert, auch im Archiv findet man dazu nichts). Die Antwort, die seitens der Stadtverwaltung gegeben wurde, fand ich doch Weiterlesen