Lumpensamler – Amazon und Windows

Kaum ist mein Lumia zur Reparatur gehen mir hier schon die Themen aus. Es ist doch besser, wenn man immer was zu kritisieren hat…  😉   Ein neues Jahr fängt halt meistens ein wenig rhiger an. Dashalb hier nur 2 allgemeine Tipps zu Amazon und Windows. Zum Einen: heute ist der letzte Tag, an dem man bei Amazon noch ein kostenloses eBook abstauben kann. Heute bekommt man den Krimi „13 Stunden“.  Alles in allem war diese Aktion für mich nicht so ergiebig, wie die Weihnachten 2011. Diesmal waren mir persönlich zu viel Ratgeber dabei – und davon halte ichn icht all zu viel – ist aber reine Voreingenommenheit denn gelesen habe ich davon nocht nichts. Außerdem gab es diese Jahre einige eBooks im Format azw/Topaz, dass man nicht in andere Formate umwandeln kann – jedenfalls nicht soweit mir bekannt ist. Bleibt da nur das Lesen mit Amazons Kindle Geräten oder am PC.

Beim 2. Thema geht es ganz kurz um Windows 8. Ich habe mich damit angefreundet – aber viel fremdeln immer noch mit der Kachelansicht (die man aber nicht verwenden muß). Sei es drum…. Wie bei Windows 7 gibt es auch unter Windows 8 wieder die Möglichkeit, einen Ordner zu erstellen, mit dem man schnellen zugriff auf eine Unzahl von Systemsteuerungspunkten erreicht. Zwar erreicht man diese Punkte auch auf anderem Weg – aber da muß man immer schauen, bei welchem Menüpunkt man in die Untermenüs abtauchen muß. Der oft auch „GodMode“ genannte Ordner führt direkt zu den Einstellmöglichkeiten. Man legt also an recht beliebiger Stelle eine Ordner an, der den Namen „beliebiger Name.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}“ haben muß ohne „“ -Der Name vor dem Punkt kann beliebig sein – wichtig ist, dass der Punkt vorhanden ist und die geschweifte Klammer mit der Nummer. Legt man davon eine Verknüpfung auf den Desktop, so kann man diese beliebig benennen – das sieht besser aus als dieser sehr lange Name. Folgender Screenshot zeigt nur einige wenige der im Ordner vorhandenen Möglichkeiten.

supersystem

Übrigens hat man auch mehr Möglichkeiten, wenn man öfter mal die rechte Maustaste benutzt oder mit (Tastatur-) Shortcuts arbeitet. Da ich meinen ersten PC erst zu Windows 3.1 oder 3.11 Zeit hatte, war ich zunächst reiner „Mausschubser“ – auch jetzt kenne ich nur wenig Shortcuts außer die gebräuchlichen Strg – y ; Strg – c ; Strg – a u.ä…. aber schon diese möchte ich nicht mehr missen, geht vieles damit doch schneller von der Hand.

Wer will kann aber mal Windowstaste + x probieren (also Windowstaste und gleichzeitig x drücken) oder eben mal das Kontextmenü testen – dazu öfter mal die rechte Maus taste drücken. Bei Windwos 8 zum Beipiel im Desktopmodus unten links in der Ecke, da, wo die Miniansicht der Kachelansicht erscheint. Das könnte manchen Umweg sparen….

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

„Chef“ dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.