Schlagwort-Archive: Sicherheit

Momentan stelle ich die Seiten hier auf gesicherte /verschlüsselte Verbindung über https um. Wie es scheint, treten bei der Umstellung auf https einige Probleme auf. So werden manche Seiten nicht geladen oder beim Aufruf vor allem externer Links kommt eine Fehlermeldung. Jeder Link, der auf diesen Seiten jetzt Umstellung auf https weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Sparkasse MOL – Anpassung Privatgirokonto

Ja, ich bin immer noch bei der Sparkasse…. Warum auch nicht. Filialen meist in der Nähe, reichlich Geldautomaten – und soooo teuer sind die 1,99 € im Monat für’s online-Banking nun auch nicht. Manchmal muss ich mich aber wundern…. Zum Beispiel als ich vor ein paar Tagen das Schreiben über Anpassungen am Privatgirokonto erhielt. Es soll teurer werden – gut, was war schon im Gespräch, seit die EZB das letzte Mal die Leitzinsen drückte. Der dem Schreiben beiliegende Flyer: unvollständig und mißverständlich. Also mußte ich nachfragen. Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Neues von der Spam-Front; heute: Directpay24

Heute bekam ich doch einen Schreck. Ich erhielt doch glatt eine Mahnung. Das kann vorkommen… Da musste ich mich mal an meine eigenen Tipps erinnern – und erst mal Ruhe bewahren. Was war das also für eine Mail?

Sie war geradezu perfekt. Nahezu einwandfreies Deutsch, ich wurde mit richtigem Vor- und Zunamen angeredet und das Erschreckende:

es war meine komplette, korrekte Postanschrift aufgeführt. Nur die angegebene Handynummer habe ich seit ca. 6 Jahren nicht mehr – der erste Eindruck also: könnte plausibel sein. Mittlerweile bestelle ich viel (zu viel) im Internet, da kann man schon mal den Überblick verlieren.

direktpay24
Eigentlich ganz ordentlich geschrieben, es fehlen mir dann aber doch genauere Angaben zum Unternehmen – Adresse, Gerichtsstand, Geschäftsführer u.ä.

Absender war angeblich Giropay24. Es gibt ja mittlerweile unzählige Zahlungsmöglichkeiten: giropay, paypal, direktpay, Kreditkarte, Rechnung usw. Manche der Varianten nutze ich ja auch… Auffällig war natürlich der Anhang im zip-Format… So was öffne ich höchstens, wenn Bekannte mir vorher mitteilen, dass sie so etwas schicken.

Einen kleinen Fehler hat man in der Mail dann doch gemacht: Die Mahnung ist angeblich für eine Bestellung, die ich erst heute gemacht habe. Also angeblich heute bestellt – und man schickt gleich eine Mahnung mit Anforderungen von Mahngebühren bzw. Kostenbescheid los? Zumal da Email wohl doch nicht so rechtsverbindlich ist.

Also letztlich doch nicht gerade glaubwürdig…..

Ganz aktuell ist das ganze vielleicht nicht – denn entsprechende Meldungen zu Directpay24 machen wohl immer mal die Runde:

http://www.polizei-praevention.de/aktuelles/online24-payag-giropay-24-pay-online-usw.html

Meine Kontaktdaten scheinen also irgendwie in Umlauf geraten zu sein. Wer das selbst für seine Daten überprüfen will, kann das u.a. auf folgenden Seiten tun:

https://www.sicherheitstest.bsi.de/ und unter
https://sec.hpi.uni-potsdam.de/leak-checker/search

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Augen beim Email-Empfang

Im Grunde war es in allen Medien: eine neue Schadsoftware ist unterwegs, sie wurde auf den Namen Locky getauft. Mittlerweile gibt es auch ein paar Ableger oder ähnliche Programme, die genau so viel Unheil anrichten. Da wohl auch in meinem nähren Umfeld Leute betroffen sind, reihe auch ich mich in die Schar der Warner ein.

Was machen diese Programme? sie sorgen dafür, dass man nicht mehr an seine Daten bzw. Dateien auf dem PC heran kommt. Die Dateien werden verschlüsselt und sind damit unbrauchbar. Es erscheint ein Fenster, das zur Überweisung einer bestimmten Summe auffordert. Diese Überweisungen sind wohl nicht oder nur schwer nachzuverfolgen. Mit dieser Überweisung kauft man sich angeblich einen Schlüssel, um die Dateien wieder entschlüsseln zu können. Gerüchten zur Folge soll das auch funktioniert haben, Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Probleme mit Threema unter Windows Phone

Etwa um den 06.01.2015 herum – oder je nachdem, wann das Smartphone nach updates sucht – gab es ein Update für Threema für WP.
Threema ist eine als sehr sicher geltende Alternative (da Ende zu Ende verschlüsselt)  für Whatsapp. Seit o.g. Update habe ich nun allerdings einige Probleme mit diesem Dienst. Zunächst war nur das transparente Live-Tile nicht mehr transparent – optisch nicht schön, aber verschmerzbar. Plötzlich ging das wieder – irgendwann mit dem Empfang einer neuen Nachricht wurde es transparent – ob wohl ich vorher schon Nachrichten empfing, ohne dass sich da was änderte. Anschließende wurden die Probleme aber eher größer als kleiner. Zwar konnte ich noch Nachrichten versenden – Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Pishing Versuch als paypal-Mail getarnt

Innerhalb weniger Stunden bekam ich gleich 2 Mal Post von paypal – angeblich von paypal. Ich muss zugeben, dass die Nachrichten wirklich gut gemacht sind. Die Aufmachung der Mails wirkt schon sehr seriös.  So ist der Text in fehlerfreiem Deutsch geschrieben (eine kleine Buchstabenverdrehung o.ä. kann überall mal vorkommen – besonders bei mir hier….), die Logos sehen gut aus, es ist ein Impressum vorhanden – und die Links führen auch fast alle auf die offizielle Paypal-Seite – fast alle. Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

angebliche Mail von Whatsapp

…und mal wieder ein kleiner Beitrag zum Thema Sicherheit – oder Spam bzw. Junk. Trotz der Übernahme durch Facebook und einer ersten Empörungswelle ist Whatsapp wohl immer noch der beliebteste Messenger auf den unterschiedlichen mobilen Systemen. So manch einer denkt vielleicht nicht drüber nach, wenn von Whatsapp plötzlich eine Mail im Postfach landet – also so richtig im Mail-Postfach. Aber aufgpasst: woher sollte denn Whatsapp die Mailadresse haben? Nun gut, das Telefonbuch wird beim Abgleich der Kontakte zu Whatsapp übertragen, da kann man unter Umständen schon was mit anstellen, trotzdem…. Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.