Schlagwort-Archive: social Network

Whatsapp-Nachricht nicht weiterleiten

Ich habe heute so oft die gleiche Nachricht über Whatsapp erhalten… Aufforderungen, irgendetwas an 10 oder 20 Leut weiter zu senden sind in der Regel immer Blödsinn – ob per Brief, Email oder Whatsapp. Sind es angeblich wirklich wichtige Nachrichten: warum schicken die Firmen es dann nicht selbst an alle Nutzer? Warum sollte Whatsapp jemanden rauswerfen, der nicht viel sendet? Whatsapp dürfte es ziemlich egal sein, wieviel gesendet wird – Hauptsache, man ist online und die kommen an Daten… je weniger Leute tatsächlich was senden – um so weniger Kapazitäten müßte Whatsapp vorhalten und bezahlen. Im Gegenteil: wenn viele Leute das wirklich weiter senden, kann es erst zu Problemen kommen. Wie wäre es denn offline? Verschicken sie möglichst 10 Brief, damit ihnen auch weiterhin Post zugestellt werden kann – und wenn wirklich jeder Deutsche 10 Brief verschickt – dann ist die Post wirklich überlastet und nichts kommt mehr an – in angemessener Zeit. Und für mehr Infos über solche Hoaxe und ähnlichen Kram hier was von Caschy , und hier noch ein Beitrag und auch hier noch ein Link.

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Whatsapp kostenpflichtig

– oder nicht? Wie Caschy gerade in seinem Blog vermeldet, haben erste Nutzer von Whatsapp Rechnungen erhalten – per Handy nehme ich mal an. Versprochen wurde von Whatsapp ja nur, dass bei vielen Geräten bzw. Systemen das erste Jahr kostenlos bleibt und dass es danach kostenpflichtig wird. Apple-User mußten wohl schon immer zahlen. Bei Symbian war von 0,99 € je Jahr die Rede – eigentlich ein Witz wenn man bedenkt, was sonst eine einzige SMS kostet. Aber ich höre schon die Leute aufheulen, wie teuer jetzt alles wird. Smartphone für hunderte Euro in der Tasche, jetzt aber schnell eine kostenlose Alternative suchen (bei der man dann garantiert mit persönlichen Daten bezahlt…) Ich habe gerade mal bei mir geschaut: lt. Info geht mein Konto  Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Facebook & Co: Fundgrube für Schufa, GEZ und andere?

Heute war es in einigen Nachrichten oder hier bei der ct: die Schufa will Daten aus sozialen Netzwerken wie Facebook dazu heranziehen, die Kreditwürdigkeit der Personen zu beurteilen. Ob das eine wirklich neue Idee ist, kann ich nicht beurteilen – mich würde es aber doch fast wundern, wenn das nicht irgendwo auf der Welt schon gemacht wird. Was ist denn auch leichter, als die Daten zu analysieren, die Millionen von Leuten freiwillig der Öffentlichkeit preisgeben? Jetzt muß man eigentlich wieder warnende den Finger heben: Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

PC und Internet Teil 6: soziale Netzwerke

Immer wieder in den Medien sind die sozialen Netzwerke. Also Google +, Twitter, Studi VZ, Schüler VZ, Stayfriends und viele andere –  und natürlich Facebook.

Ein soziales Netzwerk bzw. die Mitgliedschaft ist nicht automatisch schlecht – wie so oft, kommt es darauf an, was man daraus – oder besser damit oder darin macht. „Eigentlich“ muß man hier „nur“ aufpassen, was man erzählt – und wem man es erzählt. Sicher, das sind „Allgemeinplätze“ – aber warum halten sich viele trotzdem nicht daran? Im „realen“ Leben würde man seine Adresse nicht einfach einem Fremden geben oder Ihm persönliche Dinge erzählen – Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

aufpassen wer mit liest

Bin heute auf eine kleine lustige Seite aus Österreich gestoßen. Da werden offenbar „Mitschnitte“ u.a. von Facebook gesammelt. Gibt dort wirklich lustige Geschichten. Manch einer sollte wohl wirklich mal darüber nachdenken, wer so alles mit liest oder mitlesen kann, wenn er will. Jedenfalls sind dort paar lustige/unglaubliche/unglaublich dumme Geschichtchen zu lesen. Z.B. berichtet da jemand von Computerspieln zu Hause – nur die Mutter liest wohl mit und bemerkt, dass er doch in die Schule gehört. Oder die Sache mit dem Hausarrest. Wieder mal ein Anlass darüber nachzudenken, was man so alles an die Öffentlichkeit gibt – die Geschichten von Facebookpartys, die aus ser Kontrolle geraten, dürften ja bekannt sein.

Z.T. sind es kluge Sprüche oder peinliche Begebenheiten oder , die wohl eigentlich nicht an die Öffentlichkeit sollten – und nun sogar per Screenshot für Nicht-Facebook-Mitglieder lesbar sind. Die Auswahl ist jedenfalls riesig und wer mal kurz abschalten und ablachen will – einfach kurz auf www.webfail.at gehen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Neue Nokia Suite, neue Maps und Aus für Snaptu

Wer es noch nicht mitbekommen hat: Es gibt eine neue Ovi-Suite Nokia-Suite, der Namenswechsel ist damit offiziell. Die neue Nokia-Suite in der Version 3.2 presentiert sich in Blau mit neugestalteten Icons. Sonst hat sich auf den ersten Blick nicht viel geändert. Es sollen einige Fehler z.B. mit der Synchronisierung behoben sein – konnte ich aber noch nicht testen. Es gibt einen zusätzlichen Button in der Form eines Rettungsringes – hier werden einige Systemdaten übersichtlich Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

persönliche Daten – immer wieder Facebook

Jo, wieder neue Schlagzeilen zum Thema Facebook. Heute morgen in der Zeitung mit den 4 großen Buchstaben: Student verklagt Facebook. Den Wahrheitsgehalt kann ich nun nicht prüfen – aber vielleicht gibt es ja wenigstens einen wahren Kern. Wer sich das Geld für die Zeitung sparen will: Im Kern ging es darum, dass ein Student für ein Projekt seine Daten von Facebook anforderte. Er erhielt schließlich eine CD oder DVD, die seine bei Facebook gespeicherten Daten enthielt, ausgedruckt angeblich 1200 Seiten. Dabei stellte er fest, dass Daten wohl nicht gelöscht werden da selbst 3 Jahre alte Daten immer noch vorhanden waren bzw. sich auf diesem Datenträger befanden. Zu den gespeicherten Daten gehören angeblich Cookies, Facebook-Einladungen (egl ob angenommen oder nicht) von welchem PC wie oft die Facebook-Seite aufgerufen wurde, Mail-Adressen und anderes, was evtl. mal über/mit Facebook synchronisierte wurde. Außerdem sämtliche Ortsadaten, Weiterlesen

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.