WP8-Apps – was möglich ist

Es gibt miese WP8-Apps, gute und richtig gute Apps – also wie bei jedem System…
Zu den miesen gehören die, die nicht funktionieren (wobei das durchaus von Handy zu Handy unterschiedlich sein kann, da immer auch Abhängigkeiten von der Firmware oder von anderen installierten Apps möglich sind). Ein Großteil der „Taschenlampen“-Apps oder simple Lesezeichen, die als App getarnt daher kommen, zählen für mich auch dazu. Dann gibt es die guten Apps – wo sich die Entwickler Gedanken gemacht haben, die einen Mehrwert bieten – einen Teil davon habe ich hier für WP8 und hier für Symbian vorgestellt. Und dann gibt es die richtig guten Apps, die zusätzlich zu den guten auch noch „alles“ nutzen, was das jeweilige Betriebssystem ermöglicht und die auch über die App hinaus einen gewissen Service bieten. Für eine – natürlich nur meiner Meinung nach – richtig gute App will ich hier mal „Package Tracker“ näher vorstellen.Das Dumme an dieser App: ich kann sie relativ wenig nutzen. Obwohl – eigentlich bestelle ich so einiges online und verschicke auch so manches. Wie der Name es schon vermuten läßt, kann man mit dieser App den Weg von Paketen verfolgen. Einzige Bedingung: die Sendungs-ID bzw. Paketnummer muß bekannt sein. Diese Nummer in der App eingegeben erhält man regelmäßig (sofern sich etwas ändert) Statusmeldungen.

Was ich an dieser App so gut finde: sie wirkt auf mich durchdacht und funktionell. Legt man sich eine Kachel auf dem Homescreen, so wird man dort über einen neuen Status benachrichtigt – egal, bei welcher Kachelgröße. Auf der kleinsten und mittleren Tile sieht man zwar nur eine Nummer mit der Anzahl der neuen Meldungen, auf der großen Kachel sieht man aber auch „Klartext“. Viele andere Apps zeigen in der kleinsten Kachelgröße nichts an. Auch die „Toast“-Benachrichtigungen (erster Teil der Nachricht am oberen Display-Rand) funktioniert hier.

pt_toas
Toast-Benachrichtigung von package tracker
pt_grosse_tile2
große Tile mit Status-Text
pt_mittlere_tile
Mittlere Tile mit Anzahl Statusänderungen

 

 

 

 

 

 

pt_status
Status-Ansicht von Package Tracker

Ein Druck auf die Kachel führt natürlich zur App. Dort findet man die zur Zeit beobachteten Pakete mit dem Logo des verwendeten Paketdienstes. Eine Statusänderung wird mittels Stern kenntlich gemacht, eine zugestelltes Paket bekommt einen grünen Haken. Außerdem sind Datum, Zeit und wenn entsprechender Status auch der Ort ersichtlich, an dem sich das Paket „gerade“ befindet.

Oben Rechts das Synchronisiersymbol, bei Nachrichten vom Entwickler erscheint links daneben noch ein Symbol. Dort wird z.B. gemeldet, wenn mal ein Paketdienst nicht erreichbar ist – letzten z.B. bei Fed-Ex wg. Umstellungen an der Website.

 

 

 

Unzählige Paketdienste kann man in einer Vorauswahl als die (wahrscheinlich) genutzten markieren.

 pt_paketdienste

Den Status kann man jederzeit versenden, die Übergabe an die WP8-eigenen Email-Anwendung klappt bestens: es öffnet sich das Email-Fenster, alle bis dahin aufgelaufenen Statusmeldungen sind dort bereits eingetragen – man muß lediglich noch den Empfänger eingeben.

pt_mail

Die Anzeige des Paketstandortes auf einer Landkarte ist zwar mehr ein Gag – aber ein netter.

pt_karte

Es gibt auch eine passende App für den PC, beide Apps lassen sich über Server des Entwicklers synchronisieren. Das Symbol dazu befindet sich oben rechts in der App (siehe dazu 4. Bild)

Gibt es Probleme, erscheint neben dem Synchronisier-Symbol oben rechts ein weiteres Symbol ähnlich einem Briefumschlag/SMS-Symbol darin wurde, wie oben schon erwähnt, informiert ,dass Fed-Ex an seiner Webseite etwas geändert hat und es deshalb bis zur Anpassung der entsprechenden Abfrage Probleme mit der Paketverfolgung bei Fed-Ex geben kann. Das ist für den Nutzer vielleicht nicht schön – aber sehr ehrlich und für die Änderung an der Fed-EX-Website kann der App-Entwickler nichts.

Man muß die Paket-Nummer nicht von Hand eintippen, mittels Tip auf das Barcode-Symbol neben der Eingabezeile wird die Kamera gestartet und man kann den Strichcode des Paketaufklebers scannen. Das funktioniert in den meisten Fällen problemlos.

pt_paket_neu
neue Paketverfolgung einstellen – manuell Code eintippen oder auf Barcode-Symbol drücken….
pt_scannen
…und Code vom Paketaufkleber scannen

 

Die App nutzt also wirklich alles(?) zumindest sehr viel, von dem, was bei WP8 möglich ist: Nachrichten auf Sperrbildschirm (hatte ich nicht eingestellt), Toast-Nachrichten, unterschiedliche Kachelgrößen, Kamera als Barcode-Scanner, Karten für Ortsanzeige des Paket-Standortes, Übergabe an das Mailprogramm. Dazu kommen noch regelmäßige Updates, Infos durch den oder die Entwickler bei Störungen oder Problemen, wenn gewünscht Sicherung und/oder Synchronisation mit PC bzw. in der Cloud. Die App kostet z.Z.  2,49 € – das ist meiner Meinung nach in Ordnung für das was geboten wird. Bei Interesse aufpassen, es gibt einige gleichnamige Apps, die hier vorgestellte ist von ITECTURE.consulting. Vor dem Kauf kann man 14 Tage lang testen – dabei sind aber nur wenige Paketverfolgungen gleichzeitig erlaubt

Übrigens, ich bekomme kein Geld vom App-Entsickler, ich wollte hier nur aufzeigen, was möglich ist, wenn eine App alle Möglichkeiten von WP8 ausnutzt. Das WP 8 für mich trotzdem immer noch ein grpße Baustelle ist, bleibt davon unberührt und ist nach wie vor meine Meinung.

Mehr zum Thema:
Apps für WP8 und Lumia
Wiederherstellung beim Lumia 920
Garantie beim Lumia
Test Lumia 920
Lumia 920 – Vergleich 1
Lumia 920 – bitte nachbessern
weitere kleine Macken bei WP8
Kalender-App und DLNA für WP8

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

"Chef" dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben... ;-)

5 Gedanken zu „WP8-Apps – was möglich ist

  1. Hallo dischue!
    Erstmal zu deinem Blog: Da würd ich mir mal keinen Kopf drum machen. Es ist ja dein Blog, du kannst die Themen also wählen wie es dir passt. Ich persönlich bin zwar mehr an den technischen Dingen interessiert, aber gerade Beiträge zu anderen Themen (lokales) lockern das ganze doch auf und sorgen für Abwechslung. Und so, wie du über ein Thema schreibst (oder auch nicht), geht es mir als Leser auch – wenn mich ein Thema nicht interessiert, lese ich den Beitrag eben nicht (also nicht nur auf deinen Blog bezogen, sondern ganz allgemein).
    Wäre nur ganz schön, wenn der ein oder andere (stille) Leser auch mal einen Kommentar schreiben würde. Beim Thema WinPhone8/Lumia 920 war das ja ein reiner Dialog zwischen uns beiden (den ich aber als sehr informativ und anregend empfand).

    Zum Thema Microsoft/Win8/WinPhone8 usw.:
    Also was da bei Microsoft los ist bzw. welche Strategie die im Moment verfolgen ist mir auch völlig unklar.
    Das man ein OS für die immer beliebteren tablets entwickelt (bzw. generell für mobile Geräte), ist ja gut und richtig. Das man die die MetroUI (die m.M.n. völig ungeeignet für den Desktop ist) aber auch den Nutzern von Home-PC’s mit aller Gewalt “aufdrücken“ will, sehe ich als einen Schuss nach hinten. Wenn man mal in den Foren und Blogs liest, zeigt sich, das ca. die Hälfte sich an Win8 gewöhnt hat/gut findet und die andere Hälfte den Umstieg schlicht und einfach verweigert (dazu gehöre auch ich, habe mir Win8 nicht runtergeladen und gedenke es auch nicht später zu kaufen. Werde bei Win7 bleiben solange es geht oder auf Linux umsteigen).

    Dann noch diese Windows8/RT-Version. Das diese Geräte nicht “der“ Renner werden, hätte MS eigentlich klar sein müssen. Dafür leistet “RT“ einfach zu wenig und vor allem werden spezielle Apps benötigt (die es momentan ja auch nur unzureichend zur Verfügung stehen).
    Ganz im Gegensatz dazu die Surface Pro-Geräte. Vollwertiges Windows auf dem “normale“ Programme installiert werden können. Das macht dann schon wieder Sinn bzw. ist ein klarer Vorteil gegenüber iPad und Android-tablets. Allerdings ist der Preis viel zu hoch (für 1100€ würde ich persönlich mir dann doch lieber ein Ultra-/Notebook zulegen).
    Und mit WindowsPhone 8 hat man noch ein drittes OS am Start. Das ürsprüngliche Ziel bzw. Idee, “EIN“ einheitliches OS für die drei Einsatzbereiche Desktop-PC/Notebook, tablets und Smartphone zu entwickeln ist ja wohl ganz klar verfehlt (anstelle eines OS für die drei Bereiche sind es jetzt eben doch drei Systeme für drei Einsatz-Bereiche).
    Wäre es nicht viel klüger gewesen, WindowsPhone und RT zu verschmelzen? Windows8 für Desktop/Notebook/Intel-tablets und Windows8 PT (PT = Phone&tablet) für ARM-tablets und smartphones (wenn man denn schon unbedingt eine ARM-tablet Version bringen muß. Frage mich nur, wer 479€ für das Surface/RT bezahlen will, da man damit ja auch nicht viel mehr als mit einem halb so teuren Android-tablet machen kann).

    Auch bei WindowsPhone blicke ich nicht so recht durch.
    Man nutzt die Gunst der Stunde und holt sich mit dem (angeschlagenen) Hersteller Nokia einen der (wenn nicht “DEN“) besten Hardware-Partner ins Boot. Nach einem äußerst bescheidenen Jahr mit WinPhone7 läßt man mit erscheinen von WindowsPhone8 das “Vorzeige“-Modell von einem anderen Hersteller bauen (WindowsPhone8X by HTC). Und, um Nokia noch ein weiteres mal zu demütigen, kündigt man eine “enge Zusammmenarbeit im Business-Bereich“ mit Samsung an (obwohl Nokia da wohl eindeutig mehr Kompetenz und Erfahrung haben dürfte).
    Zum Dank für all die Opfer und Arschtritte muß Nokia (o.k., ich weiß nicht welche Bedingungen oder evtl. Zahlungen da im Hintergrund vereinbart wurden) nun auch noch eines seiner besten Pferde, die Nokia-Karten-Dienste, den anderen WP8-Herstellern zur Verfügung stellen (darf aber offenbar gute alte Nokia-Funktionen nicht oder nur verspätet einbringen, siehe flip-to-silence für WP7.8)
    Aber sei’s drum, das Nokia da eine großen Fehler gemacht hat (anstelle Symbian/Belle oder MeeGo weiterzuentwickeln wird Symbian ganz aufgegeben, gleichzeitig verbindet man sich ohne eine OS-Alternative zu haben auf Gedeih und Verderb mit MS/WinPhone), darüber sind wohl nicht nur wir beide uns einig.
    Auf der einen Seite nutzt und spielt man die Hardware-Partner gegeneinander aus, bringt es aber nicht auf die Reihe die eigene Baustelle (WinPhone8) voran zu bringen.
    Wie du schon bemerkt hast, haben weder Apple noch Google/Android Probleme damit Programme, die eigentlich von MS sind in eine App zu integrieren. Das ist mehr als peinlich, völlig egal ob es iOS und Android schon länger gibt. Wenn man Windows allgemein und WindowsMobile mit einbezieht, sollte da doch genügend Erfahrung und Wissen vorhanden sein um eine App zum laufen zu bekommen. Aber gerade das Beispiel Skype zeigt doch, das da irgendwas gewaltig schief läuft. Erst kauft man diese Firma (weil man sich ja wohl Vorteile davon versprochen hat) und bringt es seit über einem Jahr weder auf den Desktop noch auf dem Smartphone vernünftig zum laufen (ich nutze Skype nicht, aber habe mehrfach gelesen und gehört das es speziell auf Windows8 eine Katastrophe sein soll).

    “…Man hat den Eindruck, dass bei MS viele verschiedenen Abteilungen an den Problemen arbeiten – diese aber nicht miteinander reden…“ – Genau das scheint mir der Fall zu sein. Bzw., wie ich an anderer Stelle schon ein mal mutmaßte, hat man sich mit dem Entwickeln von drei Betriebssystemen gleichzeitig (die untereinander eigentlich auch zu einem gewissen Grad anpassungsfähig sein sollten bzw. harmonieren sollten) schlicht und einfach “verhoben“.
    Und ja, ich gebe dir voll und ganz recht, es ist eine absolute Unverschämtheit für ein Smartphone auf der eine “Beta-Version-OS“ läuft, einen Premium-Preis zu verlangen.
    Glücklicherweise besteht die Möglichkeit sich vorher zu informieren und man wird nicht zum Kauf gezwungen.

    Was auch immer der Grund für all die Probleme sein mag, wir beide werden nichts daran ändern können. Ich persönlich sehe WindowsPhone aber eigentlich schon wieder auf dem absteigenden Ast (da mögen sie bei MS jedes zusätzlich “eroberte“ Zehntel-Prozent Marktanteil noch so euphorisch feiern. Es hat schon seinen Grund, warum man immer von zusätzlich/mehr als im Vormonat/mehr als WP7 im gleichen Zeitraum usw. spricht, anstatt einfach mal klare Zahlen auf den Tisch zu legen).
    Wenn da nicht sehr bald (sagen wir April/Mai) das ganz, ganz große UpDate kommt sehe ich da keine große Zukunft für WinPhone (in dem 1. die von dir oben genannten und andere Fehl-Funktionen behoben sind-und zwar endgültig und 100%, ohne neue Probleme zu verursachen, und 2. die lange Liste von Funktionen die jedes andere OS schon lange hat, nachgereicht wird-wie z.B. Datenzähler usw.).
    Da ich davon ausgehe, das dieses große UpDate nicht kommen wird (weder zeitlich, noch im Umfang), würde es mich doch sehr wundern, wenn WindowsPhone (weltweit) mehr als 3% Marktanteil erreicht (in USA stehen sie mit ca. 3,6% etwas besser da. Aktuell ca. 2,6% weltweit).
    Wenn nach den beiden großen Electronic-Messen die (MWC/Ende Februar und CeBit/Anfang März) die neuesten Android-Flaggschiffe auf den Markt kommen ist der Drops sowieso gelutscht.

    So, genug gemeckert. Im Prinzip braucht mich das ja sowieso nicht zu jucken, schließlich habe ich mir gerade erst ein neues Handy gekauft, mit dem ich noch dazu hochzufrieden bin (habe neulich mal wieder eine neue Funktion entdeckt: die gute, alte blinkende LED die auf verpasste Anrufe und eingegangene Nachrichten aufmerksam macht wenn das Handy im Ruhezustand ist – gibt es weder bei Android noch bei iOS oder WinPhone[?]).

    Deine Anmerkung zum anstehenden Umzug des Blogs habe ich übrigens auch zur Kenntnis genommen.

  2. Hallo dischue!
    Erstmal Danke für deine Besserungswünsche.
    Hab leider deine Antwort eben erst entdeckt. Hab heute mal etwas früher (Frei)Zeit und kann auch mal etwas ausgiebiger im Netz nach Neuigkeiten schauen (da blieb doch das ein oder andere liegen als ich krank war).

    Natürlich ist diese App klasse eben weil sie auf dem Mobiltelefon gentzt werden kann. Das ist ganz klar eine App der Kategorie “nützlich“. Das sind Apps, wie ich mir sie wünsche, da darf es dann quantitativ auch gerne weniger sein.

    Der Hauptgrund, weshalb ich schreibe ist folgender:
    Man könnte beinahe meinen, Nokia und/oder Microsoft hätten hier auf deinem Blog mal die ein oder andere Zeile gelesen. Denn die “alten“ WP7.5-Nokias bekommen mit dem UpDate auf 7.8 die flip-to-silence Funktion (zunächst das 710+800)

    http://www.netzwelt.de/news/92822-nokia-lumia-800-lumia-710-erhalten-software-update.html

    Dann stehen die Chancen ja gut, das du die flip-to-silence Funktion Anfang 2014 auch auf deinem 920er hast (o.k., das war jetzt gemein).
    Aber wie du oben schon andeutest (mit der PDF lesen/löschen Funktion), da kommt einfach zu wenig von MS (an UpDates), und dafür braucht’s dann auch noch ewig lange.

    Ich wiederhole mich zwar, aber ich bin der Meinung das MS mit ihrem WindowsPhone8 ganz schnell ins Hintertreffen geraten könnten, wenn sie jetzt nicht endlich mal Nägel mit Köpfen machen.
    BlackBerry zeigt mit dem neuen OS sehr gute Ansätze,
    Firefox will noch in diesem Jahr erste Geräte auf den Markt bringen,
    Ubuntu-for-phones hat bereits den Oktober für die ersten Geräte genannt,
    Samsung will auf der MWC die ersten Geräte mit Tizen zeigen (wenn auch nur hinter verschlossenen Türen für ausgewählte Personen, etwa Vertreter der Netzanbieter).

    Wenn Samsung mit Tizen bzw. Cannonical mit Ubuntu das mit den verfügbaren Apps hinkriegen zum Marktstart, könnte WinPhone8 ganz schnell nur noch die Nummer 5 bei den mobilen OS sein.
    Und das dürfte zu schaffen sein. Samsung könnte da sicher die vorhandenen Apps für Bada bzw. MeeGo anpassen. Und Cannonical/Linux hat ja eine sehr treue und aktive Community. Die dürften sich auch ins Zeug legen, um Apps zu entwickeln damit “ihr“ Ubuntu (for phones) nicht an mangelnden Apps scheitert.
    Das finde ich alles sehr spannend (und hoffe natürlich, das auch irgendwann mal ein wirkich brauchbares OS auf dem Markt sein wird).

    Ich hoffe auch das der Frühling nicht mehr allzu lange auf sich warten läßt. Freue mich aber schon auf die neuesten Artikel von dir (obwohl ich zugeben muß, das ich deine Beiträge, die nichts mit Technik zu tun haben, bisher nur überflogen habe. Aber das kann ich ja nachholen).
    In diesem Sinne, man “liest“ sich.

    1. Hallo Bob!

      Ja, Microsoft sollte sich sputen. Es gibt in den diversen Foren auch immer mehr, die ihrem Unmut über die diversen Mängel kund tun.
      Man darf natürlich nicht vergessen, das in Foren ja oft sowieso nur die mitmachen, die ein Problem haben oder Kritik üben. Die große Masse ist wahrscheinlich nach wie vor zufrieden.
      Peinlich ist für MS trotzdem weiterhin, dass gerade Programme/Apps aus dem eigenen Haus mit dem eigenen mobilen OS nicht so richtig laufen. So gibt es mit die größte Kritik immer noch an der pdf-App (immer noch kein Versenden per Mail, langam) und an Skype (angeblich läuft’s nicht richtig im Hintergrund, zeigt Meldungen und Anrufe nicht rechtzeitig an, instabil)
      Das sind Dinge, die bei anderen OS funktionieren. Klar gibt es iOS und Android schon länger – aber es ist eben doch ein Armutszeugnis, wenn man Skype auf Windows Phone nicht zum (richtigen) laufen bekommt.
      Auch seltsam, wenn sich andere Geräte besser mit Micrososft Exchane Server synchronisieren lassen, als Windows Phone.
      Man hat den Eindruck, dass bei MS viele verschiedenen Abteilungen an den Problemen arbeiten – diese aber nicht miteinander reden.
      Warum funktionieren Gruppen auf hotmail anders/ohne Begrenzung, nicht aber auf WP8? usw. usf….
      Warum gibt es immer noch kein Datenzähler bei WP8?
      Eigentlich ist es unverschämt, für so ein Geräte 600€ zu verlagen und dann nur minimal-Anforderungen zu erfüllen bzw. Funktionen erst nach Monaten (wenn überhaupt?) per Update nachzurüsten.

      Mal sehen, wie es weiter geht.

      Zum kleinen Blog hier:
      so ein richtiges Konzept habe ich halt nicht. Das mit Win 8 war ein „Glücksfall“ – genau so wie das Lumia. Ansonsten hätte ich mich ja lange über Symbian auslassen können -habe ich aber auch schon oft genug getan. Also schwanke ich hier zwischen völlig lokal begrenztem und bei Gelegenheit ein wenig Technik auf bescheidenem Niveau.
      Wenn ich mich recht erinnere, hat das mal so ein wenig als eigenes Nachschlagewerk begonnen. Selbst wenn der PC neu aufgesetzt wird, stehen hier noch machen Kleinigkeiten drin, die ich dann wieder gebrauchen kann. 😉

  3. Hallo dischue!
    Wollte mich nur mal kurz melden. Hatte seit vielen Jahren mal wieder eine “echte“ Grippe und hab ’ne ganze Woche flachgelegen.

    Ich werde jetzt mal die Technik-Blogs auf Neuigkeiten durchgehen (scheint aber wenig neues zu geben, zumindest was mich interessiert. Abgesehen von den gefühlten 20 neuen Android-Smartphones pro Tag).

    Eine nette App die du da vorstellst. Das ist genau das, was ich mir auch an Apps wünsche. Kleine Hilfsprogramme, die mir im täglichen Leben einen echten Vorteil bringen. Da hast du ein recht gutes Beispiel rausgesucht.
    Allerdings bietet mittlerweile so ziemlich jeder Versandhandel solch einen Service an (üblicherweise verfolgt man dann das Paket vom Home-PC aus).
    Trotzdem ein gutes Beispel für eine “sinvolle“ App.

    1. Hallo Bob!
      Schon dass bzw. wenn es Dir wieder besser geht!
      Wie du schon sagst, die Möglichkeit der Paketverfolgung online vom PC aus bieten wohl mittlerweile alle großen Paketdienste. Vom Handy aus ist es aber auch sehr bequem, vor allem, wenn man auf etwas wartet… Und diese App ist wirklich gut umgesetzt. Sicher ist es (für mich) nicht lebensnotwendig aber wenn man unterwegs erfährt, dass schon ein Paket eingetroffen ist, kann man evtl. gleich einen kleinen Umweg fahren. Zumindest bei mir ist das so, da der Paketbote ziemlich genau weiß, wann ich erreichbar bin und das Paket oft gleich bei einer alternativen Adresse hinterlegt.
      Vor allem ging es mir aber eben darum aufzuzeigen, was wirklich machbar ist, wenn man die Möglichkeiten konsequent nutzt. 2,49 € – wenn ich mich jetzt nicht irre – finde ich dafür auch nicht zu teuer.
      Ansonsten ist hier auch nicht viel los. So ziemlich alle Macken von Lumia/WP8 dürften aufgedeckt sein, das Portico-Update hat da nicht viel dran geändert. Einige kleine Apps wurden ebenfalls mit einem Update versehen – so kann der pdf-Reader jetzt auch geschützte pdf anzeigen und man kann pdf jetzt löschen – was für ein Fortschritt!
      In manchen Foren wird das bejubelt, als hätte man sonst was erreicht…. Ein WP8-nutzer muß sich eben schon mit solchen Kleinigkeiten zufrieden geben, die eigentlich Standard sein sollten. Gleiches gilt auch für den Umstand, dass SMS jetzt als Entwurf gespeichert werden, wenn man sie nicht abschickt – vorher wurden sie einfach gelöscht, wenn man den Eingabeschirm verlies.
      Alles in allem nichts, wofür sich für mich ein Artikel lohnen würde…
      Dürfte auch ein Sonderfall gewesen sein, dass ich in letzter Zeit so viel über Technik geschrieben habe…
      Sobald unsere Gegend aus dem Winterschlaf erwacht, wird es wohl wieder ein wenig lokaler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.