Amber – Update für Nokia Lumia Smartphones

Neu ist die Mitteilung beileibe nicht. Seit Wochen wartete die Nokia-Gemeine auf das Amber Update für Nokia Lumia Smartphones mit Windows Phone 8. Nach offiziellen Mitteilungen sollte in der 34 KW mit der Verteilung begonnen und die Lumias 920 die ersten Geräte sein, die es erhalten. Das Update für mein Gerät kam gestern Abend. Bei einer Wartezeit von ca. 9 Monaten auf die kleinsten Verbesserungen will ich nicht um ein paar Tage streiten. Für mich war fast von vornherein klar, dass diese Update für mich nicht der große Wurf wird. Der Speicherbug, der damit behoben werden soll, spielt für mich keine große Rolle, da ich nicht viel Daten auf dem Gerät habe – somit genügend freien Speicher (bei diesem Bug füllt sich der „andere Ordner“ und läßt sich nicht leeren, was Speicherplatz verschwendet). Bei anderen Punkten war von vornherein klar, dass sich nichts ändern wird.

Gerade das Speicherproblem sehen aber viele Nutzer anders (vor allem bei Geräten mit weniger Speicher). Ein paar Verbesserungen gibt es aber doch.
Erstmal vorneweg: das Update verlief zum Glück problemlos. Zwar war ich kurz nervös, weil sich einige Minuten nur die Zahnräder drehten – es ging aber glatt. Es werden aber zunächst etliche MB aus dem Internet geladen – hier sollte man unbedingt WLAN verwenden.

nokia_amber_05

Nun zu den eigentlichen Verbesserungen: So gibt es endlich das FM-Radio. Es ist aber nicht als eigene Anwendung eingebunden sondern als Unterpunkt von Musik und Videos. Endlich also normales FM-Radio auf diesem High-Tech-Smartphone. Wiedergabe funktioniert (wie immer oder meistens) nur bei eingestecktem Kopfhörern, da diese gleichzeitig als Antenne dienen. Auf eine Wiedergabe per Lautsprecher kann man (scheinbar?) allerdings nicht umschalten. Edit: eine Wiedergabe über die Lautsprecher ist doch möglich. Dazu auf die Frequenzanzeige drücken und gedrückt halten. Im sich öffnendem Menü kann man dann die Wiedergabe über die Lautsprecher auswählen.

Ebenfalls hinzugekommen ist Glance-Screen. Dabei wird die Uhrzeit immer, für 15 Minuten oder beim drüberwinken mit der Hand (für einige Sekunden) angezeigt, auf Wunsch im Nachtmodus – also mit dunkleren Rot-Tönen. Der Nachtmodus kann automatisch zu bestimmten Zeit ein- und ausgeschaltet werden.

Das Handy kann jetzt auch per „Doppel-Tipp“ aufgeweckt werden – man gelangt damit zum Sperrbildschirm, den man dann ganz normal lt. eigenen Einstellungen entsperrt. Bei dieser Doppeltipp-Funktion wird darauf hingewiesen, dass das Gerät dabei mehr Strom verbraucht – schon aus diesem Grund habe ich das nicht aktiviert. Bei der „Glance-Sreen“-Funktion fehlt ein solcher Hinweis übrigens.

nokia_amber_01Neu hinzugekommen – von mir immer schon stark vermißt – ist die Funktion „Flip-to-silence“. Bei Nokia-Geräten ermöglicht diese Funktion seit Jahren, Anrufe stumm zu schalten (oder den Wecker in den Schlummer-Modus) in dem man das Handy einfach umdreht. Nun gibt es da endlich auch bei den Lumias mit Windows Phone 8. Allerdings funktioniert das nicht mit dem Wecker…. Außerdem findet sich diese Einstellung versteckt unter den Audio-Einstellungne und heißt einfach „umdrehen um auf lautlos zu stellen“. Finde ich eine ziemlich idiotische Idee für diese Funktion.

Apropos Einstellungen: Vielleicht nur ein Zufall aber momentan kann ich bei eingesteckten Kopfhörern den Equalizer nur ändern, wenn ich die Radio-Wiedergabe auf Pause stelle. Hört man dagegen gespeicherte Musik, geht die Klangverstellung auch bei laufender Wiedergabe.

nokia_amber_02Endlich gibt es eine Art Datenzähler! Zwar war es vorher bekannt, dass „DataSense“ kommt – aber ist das Provider-abhängig, es ist also nicht ganz sicher, welche Geräte es erhalten. Ich habe es jetzt drauf. Es zeigte auch sofort nach Installation an, wie viel ich schon seit Monatsanfang verbraucht habe. Sollte das reell sein (was ich erst ab nächster Rechnung beurteilen kann) dann würde das wohl bedeuten, dass die Datenmenge schon „immer“ mitgzählt wurde – man nur zu unfähig oder zu faul war, dass auch anzeigen zu lassen. DateSense macht zwar mehr als ein reiner Datenzähler (Komprimieren von Webseiten u.ä.) – aber ein einfacher Zähler von vornherein wäre schon schön. Nun habe ich einen Überblick, was ungefähr wofür verbraucht wird. Erschreckend ist für mich in diesem Zusammenhang aber, dass meine Kontakte (also das Telefonbuch) 25 MB übertragen haben. Warum soviel? zwar ist mal ein Name dazu gekommen – aber ich hätte angenommen, dass nur Änderungen mit der Cloud bzw. Skydrive synchronisiert werden. 25MB lassen drauf schließen, das da wesentlich mehr passiert.

Es gibt also schon ein paar Verbesserungen – für mich zählen vor allem FM-Radio, Flip-to-silence (wenn auch unvollkommen) und DateSense. Auch die Farbe des Touchscreens kann man feiner anpassen  (wärmere oder kühlere Töne. Kräftigkeit der Farben). Ob der Speicherbug wirklich behoben ist, kann ich nicht beurteilen. Mein „anderer Ordner beträgt 91 MB und da ließ sich nichts mehr löschen. Verschiedene Lautstärken oder Profile gibt es leider immer noch nicht. Auch die verschiedenen Optionender Rufumleitung habe ich nicht – hier kann also mal wieder jedes Geräte (auch vom selben Typ/Modell) andere Optionen haben wie hier schon mal beschrieben.

nokia_amber_03Das Amber-Update brachte nicht nur selbst einiges Neues sondern ermöglicht auch die Installation neuer Apps. Das betrifft vor allem Foto-Anwendungen. Momentan tut sich Nokia ja vor allem mit den Kameras in seinen Smartphones hervor. Durch Amber kann man jetzt auch auf dem Lumia 920 „Nokia Pro Cam“ und „Nokia Smart Cam“ installieren – beide übrigens kostenlos. Pro Cam ermöglicht dem Foto-Freund ein paar zusätzliche Einstellungen – direkt vom Bildschirm aus. Ein Tipp auf die entsprechende Funktion in der Leiste am rechten Rand (von oben: Blitz, Weißabgleich, Focus, ISO, Verschlusszeit und Belichtungskorrektur) bringt am unteren Rand einen Halbkreis zum Vorschein, auf dem der gewünschte Wert oder die Automatik einstellbar sind. Es wird nicht jeder Wert dargestellt, man muß ungefähr an die passende Stelle tippen, wenn die angezeigten Werte nicht die gewünschten sind. Das Symbol ganz oben rechts führt zu Galerie bzw. zum Album, das darunter zum letzten gemachten Bild. Es sind auch Belichtungsreihen möglich, dabei kann man entweder 3 oder 5 Bilder machen. Diese werden mit verschiedenen Belichtungen im Bereich -0,5 bis +0,5 EV; -1 bis +1 EV oder -2 bis +2 EV gemacht.

Nokias Smart Cam macht hingegen mehre Aufnahmen kurz nacheinander und man kann sich die beste Auswählen bzw. bestimmte Dinge bearbeiten. So kann man bewegte Objekte entfernen lassen, Gesichter ändern, Bewegungsunschärfe nutzen und ähnliches.

Es gibt also tatsächlich Fortschritte – und natürlich neue Spielereien. Wie einem das update zusagt, hängt natürlich auch von den Gewohnheiten und Vorlieben ab. Insgesamt geht es mir immer noch zu langsam mit den Updates bei WP8. Mit dem nächsten Update Ende 2013 oder Anfang 2014 sollen dann endlich getrennte Lautstärken kommen – dann ist WP8 schon über 1 Jahr alt. Ja, vielleicht hat es bei anderen ähnlich lange gedauerte – aber WP sollte nicht nur versuchen, den Abstand zu halten sondern etwas aufzuholen… Aber ich will nicht zu sehr meckern, die Mehrzahl kann sich (hoffentlich) über einen behobenen Speicherbug freuen, GlanceScreen und DataSense.

Chronologie des Niedergangs bzw. mehr zum Thema:

Rückblick auf die letzten Reparaturen
Probleme ohne Ende
Nokia Lumia 920 – 2. Reparaturversuch
Firmware-Update für Nokia Lumia 920
Kalender-App und DLNA für Windows Phone 8
Apps für WP8 und Lumia
Wiederherstellung beim Lumia 920
Garantie beim Lumia
Test Lumia 920
Lumia 920 – Vergleich 1
Lumia 920 – bitte nachbessern

2 Klicks für mehr Sicherheit: der 1. Klick aktiviert die Buttons (schon dabei werden Daten übertragen) der 2. Klick ermöglicht das Empfehlen, Twittern usw.

Über dischue

„Chef“ dieses Blog-chens hier und momentan fast einziger Verfasser der Artikel auf diesen Seiten, fleißiger Internetnutzer und für technische Spielereien aller Art zu haben… ;-)

7 Gedanken zu „Amber – Update für Nokia Lumia Smartphones

  1. Hallo dischue!

    Ja, kleine Firmen die neue Smartphones bzw. neue Smartphone-Betriebssysteme auf den Markt bringen wollen dürften nahezu Null Chancen haben sich zu etablieren, geschweige denn nennenswerte Marktanteile zu erreichen.

    Das liegt wohl an der Dominanz von Android und Aple/iOS(nochmal: ich mag dieses OS nicht. Es hat meiner Meinung nach technische Nachteile und zum anderen ist es mir zu neugierig. Auch der Spruch von wegen offenes System/OpenSource ist nur teilweise zutreffend).
    Und gerade WindowsPhone7/8 zeigt ja sehr schön, wie schwer es selbst für solch eine große (und finanzkräftige) Firma wie Microsoft ist, ein neues (und “prinzipiell“ besseres) Smartphone-Betriebssystem auf dem Markt zu etablieren. Oder das Blackberry trotz eines sehr guten Bedienkonzeptes quasi am Ende ist.
    Man wird mal abwarten müssen wie sich FireFoxOS und UbuntuMobile/touch sich schlagen werden.
    Jolla/Sailfish sehe ich da eher kritisch, es sei denn man findet wieder mit Nokia zusammen.

    Generell denke ich aber das sich bei den Smartphones bzw. deren Betriebssystemen nicht mehr viel tun wird. Es wird nur noch die Hardware aufgerüstet und allerlei SchnichSchnack eingebaut (iPhone 5S=Fingerabdrucksensor) den man aber nicht wirklich braucht (gab es ja vor ein paar Jahren schon bei den PC’s/Notebooks, und verschwand auch recht schnell wieder). Die Gehäuse werden immer dünner, die Displays immer größer mit immer mehr Pixeln. Aber die großen Ideen (must have) bleiben aus. Vlt. läßt sich so auch die Schwemme an (m.M.n. ebenfalls völlig sinnfreien) Smartwatches erklären.

    Der nächste Schritt wird möglicherweise wohl eher in Richtung der Google Glass Brille gehen.

    Ich denke der überwiegende Teil der Käufer eines Smartphones (schätze mal 80-85%) suchen ihr Smartphone nicht nach dem OS aus. Die meisten dürften nicht mal wissen was ein OS ist bzw. was die Unterschiede sind.
    Wie du sagst, man informiert sich im Familien-/Bekanntenkreis was man kaufen soll. Und da wird aufgrund der Verbreitung von Android und der großen Auswahl an Apps eben Android weiterempfohlen.
    Das OS ist auch für die meisten unwichtig, solange das Gerät einfach zu bedienen ist, flüssig läuft und für jeden Mumpitz eine App angeboten wird.

  2. Hallo dischue!
    Scheint so, als ob wir uns da mal wieder einig sind. Die meisten Neuerungen sind vlt. ganz nett, aber einige wirklich wichtige Dinge (Profile) fehlen.
    Und, was du da mit dem Menü (Blick/Anzeige) wurde (so wie es sich anhört) nur verschlimmbessert.

    Wie die große Datenmenge beim Telefonbuch zustande kommt weiss ich natürlich auch nicht wirklich (das war in meinem letzten Kommentar nur eine Vrmutung). Ob das mit den Twitter/Facebook Konten zusammenhängt kann ich nicht beurteilen, da ich Facebook, Twitter usw. nicht nutze.

    Ja, es gab ein paar Handys die ohne Headset als Antenne Radio-Empfang hatten. Wie gesagt von Nokia 5800 und X3 weiss ich das ganz sicher, und bei Caschy schrieb jemand das das Nokia C2-00 ebenfalls kein Headset benötigt (es war von noch einem Handy die Rede, finde den aber Artikel momentan nicht mehr). Technisch ja auch keine große Sache, ein kleines Metallblech als Antenne innerhalb des Gehäuses. ich empfinde es jedenfalls als technischen Rückschritt das ein Dual/Quad/Octacore-Smartphone die Kopfhörer als Radio-Antenne benötigt. Mal ehrlich, wer außer Musikliebhabern hat das Headset (mit Kabeln) dabei? Wenn überhaupt, dann eins mit Bluetooth.

    Diese merkwürdige BackUp-Lösung bei WP8 ist für mich, wie gesagt, völlig inakzeptabel. Erstens möchte ich ganz einfach nichts in der Cloud speichern, völlig egal was (aber erst recht nicht meine persönlichen Fotos und Kontakte. Und zweitens ist das ganze doch absolut intransparent. Man weiß nicht einmal was genau gespeichert wird und hat auch keine Möglichkeit diees BackUp zu bearbeiten (also evtl. den ein oder anderen veralteten Kontakt löschen. Oder eine nicht mehr benötigte oder gewollte App aus dem BackUp rausnehmen).
    Nee du, das sagt mir so gar nicht zu. Das BackUp gehört ins Telefon/Speicherkarte und/oder auf meinen PC. PUNKT! (geht bei Android ja auch).

    Es wird sicher interessant, wie sich die das Handy-Geschäft unter der Regie von Microsoft weiterentwickelt. Ich erwarte allerdings das sich die Qualität auf lange Sicht verschlechtert. Und vor allem glaube ich das es keine (wenig) neue Ideen geben wird. Die meisten guten Sachen bei WinPhone8 kamen eigentlich von (den finnischen) Nokia-Leuten.

    Von diesem Ex-Nokia Manager und der Firma Newkia hab ich auch gehört, denke aber das dies nichts wird.
    Das Nokia ab 2015/2016 wieder eigene Handys bauen darf wußte ich allerdings nicht. Sollte das stimmen, könnte ich mir aber vorstellen das Nokia mit Jolla/Sailfish zusammenarbeitet (Jolla besteht ja ausschließlich aus dem ehemaligen MeeGo-Team von Nokia). Ein späterer Zusammenschluß unter dem Dach der alten Mutter wäre doch denkbar. Mit entsprechender finanzieller Unterstützung würde ich da auch wieder eine reelle Chance für Sailfish sehen.

    1. Hallo Bob!

      Es dürfte wohl für jede wirklich alleinstehende Firma schwer sein, als Neueinsteiger auf dem Handy- bzw. Smartphonemarkt Fuß zu fassen.
      Da müsste man schon eine absolute Knaller-Idee haben – ich wüßte nicht, was das sein sollte (sonst hätte ich ja die Idee…) Aber vor dem iPhone hatte ja auch niemand eione solche Idee – obwohl Nokia Jahre vorher etwas ähnliches gehabt haben sollte.
      Für neue Firmen dürfte es am Geld scheitern oder an den Apps – man muss Entwickler begeistern, für ein neues OS zu programmieren – oder man muss ein OS schaffen, welches es ermöglicht, andere Apps zu benutzen – wie Wine unter Linux um Windows-Programme auszuführen wenn ich nicht irre.
      Letztlich aber alles Spekulation – aber man sieht ja, wie schwer es schon WP hat – und da steckt immer noch zum großen Teil der Name Nokia dahinter und die Finanzkraft von Microsoft.
      Die ganzen anderen Dinge die mir nicht so gefallen – daran stören sich wohl nur 5% der heutigen Nutzer. Scheinbar wissen viele nicht mal, was ein Profil ist – jedenfalls wenn man in manche Foren schaut die aber auch nicht unbedingt einen realistischen Querschnitt alle Nutzer abgeben.
      Wahrscheinlich auch ein Mittel zur „Kundenbindung“ – Obwohl es immer Möglichkeiten gibt, die Daten auch auf andere Systeme zu kopieren. Bei WP kann man zumindest online die Daten als csv/excel-Datei exportieren. Läßt sich bestimmt auf anderen Systemen importieren – aber einfach ist eben anders und den einen oder anderen schreckt das schon von einem Systemwechsel ab.
      Aber es stimmt, ein Backup gehört vor allem lokal und kopierbar.
      Interessant wäre die Frage, wie viel Käufer sich ein Smartphone nach dem OS auswählen und wieviel einfach nur nach aussehen gehe oder weil ein Gerät im Bekanntenkreis häufig genutzt wird. So lang auf den unterschiedlichen Systemen die gleichen oder ähnlichen Apps laufen, it das OS vermutlich vielen egal – evlt ein Überbleibsel aus der Zeit, als man Nokia oder Motorola kauft – wegen genau dieser beiden Namen und nicht wegen Symbian/S40 oder – keine Ahnung, ob das System/Menü bei motorola einen Namen hatte.

  3. Hallo dischue!
    Also ich habe daheim als “großen“ PC einen sogenannten All-In-One PC. Und zwar einen “HP Touchsmart 600-1030“, ca. 3,5 Jahre alt (siehe Link mit Bild):

    http://www.prix-ordi.com/grand/ordinateur/hp-aio–600-1030.jpg

    In diesen AiO-PC`s ist normalerweise überwiegend Notebook-Hardware verbaut (aus Platzgründen, teilweise auch Kostengründen bei den billigeren Modellen). Als ich das Teil gekauft habe, kam diese PC-Klasse gerade erst auf den Markt (wenn man mal von i-Mac’s absieht). Ich habe mich damals für eines der leistungsstärksten Modelle entschieden (nur die zwei großen Brüder von meinem waren besser, sprich bessere Grafik-Karte, größere HDD, mehr Austattung).

    Zu diesem merkwürdigen “kein-Internet-unter-Windows-aber-Knoppix-schon“ muß ich folgendes sagen:
    Ich habe Windows7 und Knoppix auf der gleichen (internen) Festplatte installiert (unterschiedliche Partitionen), also Dual-Boot. Wenn ich den PC anschalte wird standardmäßig Knoppix als OS gestartet, sofern ich im Boot-Menü (ich meine nicht das BIOS-Menü) nicht Windows auswähle.
    Einen Tag vorher (und alle anderen Tage, seit beide Systeme installiert sind), funktionierte das Internet einwandfrei mit beiden Betriebssystemen (der PC ist übrigens mit einem Kabel mit dem WLan-Router verbunden, das W-Lan versorgt dann ein paar mobile Geräte wie z.B. mein Netbook oder Smartphones).
    Ich habe auch keine Einstellungen verändert (es gab auch keine entsprechende UpDates die evtl. Probleme hätten verursachen können).
    Genau deshalb ist das ganze ja auch so merkwürdig.

    Zu Nokia:
    Ich finde es sehr traurig das es Nokia demnächst nicht mehr gibt.
    Mit den Namensrechten habe ich es so verstanden, das man die Rechte am Namen Lumia komplett erworben hat (also künftig wird es heißen Windows Lumia 925/1020 usw.).
    Den Namen NOKIA darf man für eine Übergangszeit (wie lange weiss ich nicht) für den Verkauf der “Asha“-Serie nutzen (als Nokia Asha 501/311 usw. obwohl von bzw. für Microsoft produziert). Ich könnte mir aber vorstellen, daß man die Asha-Sparte mittel/langfristig an einen Hersteller in Indien/Asien weiterverkauft.

    Das es keinen europäischen Entwickler/Hersteller mehr von Mobiltelefonen mehr gibt finde ich auch bedenklich. Weniger was die Hardware angeht (Fertigung sowieso nur noch in China/Indien/Indonesien), sondern was die Betriebssysteme angeht. Einzige Aussnahme wäre hier eigentlich Canonical (Linux) und Samungs Tizen (ich denke Jolla/sailfish kann man vernachlässigen-ungewiss ob es jemals Geräte damit zu kaufen gibt). Blackberry (Kanada) steht ja ebenfalls kurz vor dem aus (Microsoft wäre vermutlich gut beraten diese Firma ebenfalls zu übernehmen, und sei es nur wegen der Business-Kunden und dem immer noch guten Image). Was Samsung mit Tizen vor hat ist schwer einzuschätzen. Aber UbuntuMobile räume ich immer noch gute Chancen ein.

    Was die NSA angeht, da dürfte es völlig wurscht sein, welches OS man verwendet oder welche Software, oder ob und mit was man verschlüsselt.
    Wer solche Resourcen hat, um solche Datenmengen abzufangen und zu speichern, der hat auch genug Resourcen um jeden Code zu knacken. Ich sehe da nur noch die Möglichkeit denen einen Super-Virus unterzujubeln, was sie aber nur vorübergehend einschränken/lahmlegen würde (wenn überhaupt).
    Hier gilt die Devise: was ich nicht über Smartphone/PC/Internet sage/schreibe/versende, kann auch nicht ausspioniert werden. (Post)Brief und Brieftauben dürften da um ein vielfaches sicherer sein zum übermitteln vertraulicher Daten/Nachrichten.

    So, nachdem ich das jetzt abgearbeitet habe, zum eigentlichen Sinn von diesem Kommentar:
    Ich wollte mich eigentlich zu deinem Artikel oben äußern, namlich diesen wahnsinnig tollen UpDates, die dein Lumia jetzt (teilweise) mit Funktionen aufrüsten, die mein Asha von Anfangan hatte (Ironie aus).

    Radio: Also bei meinem Asha (bzw. allen Nokia mit Nokia-OS S40 bzw. Symbian S40) finde ich die Bedienung des Radios auch nicht wirklich komfortabel oder gar durchdacht (das konnten die Featere-Phones von Samsung und LG besser), aber es ist zumindest ein eigener Menüpunkt (oder neudeutsch: App).
    Das es nach fast einem Jahr eine FM-Radio Funktion nun auch bei WP8 gibt, ist gelinde gesagt, ein Armutszeugnis.
    Was ich ebenfalls für eien Rückschritt halte, ist die Tatsache das man für den Radio-Empfang einene Kopfhörer einstöpseln muß. Auch das konnte Nokia schon mal besser. Sowohl mein Nokia 5800XM als auch das Nokia X3 (andere Modelle bzw. Modelle anderer Hersteller weiss ich nicht) hatten eine eingebaute Antenne und die Ausgabe erfolgte automatisch über die Lautsprecher.
    Ich persönlich höre zwar überhaupt kein Radio, von daher bin ich bei der Bedienung nicht so kleinlich. Aber um z.B. mal bei einem Notfall Nachrichten über das Radio hören zu können, halte ich ein FM-Radio für eine absolute Standard-Funktion eines Smartphones (und sollte auch einfach zu finden sein).

    Den Glance-Screen habe ich auch auf dem Asha (zumindest recht ähnlich), nennt sich Nightwatch und ist eine kostenlose App. Wenn du mich fragst, eine Funktion die ganz nett wäre, wenn man die größten Baustellen vorher behoben hätte.

    Flip-to-silence: Na ja schön das es das jetzt gibt, aber wieder nur halbherzig umgesetzt. Ich persönlich verwende diese Funktion fast nur für den Wecker.

    DataSense: Muß ich dazu irgendetwas sagen? Außer vielleicht: armselig (nach fast einem Jahr)!

    Zu den Kamera-Funktionen kann ich nichts sagen. Das hört sich aber eigentlich ganz vernünftig und gut an. Aber das scheint ja auch auf dem Mist von Nokia gewachsen zu sein. Wie du selbst schreibst, hat Nokia bei den Smartphone Kameras und auch bei entsprechenden Apps sehr gute Arbeit geleistet (ob das unter der MS-Regie so bleibt, ist abzuwarten).

    Farbtöne des Displays einstellen: Nett, aber nicht wirklich wichtig (siehe letzer Satz unter Glance-Screen).

    Doppel-Tipp: ob ich zweimal auf’s Display oder einmal auf den Home-Butten (bzw. Hardware-Taste wie bei meinem Asha) tippe, ist mir persönlich Jacke wie Hose (siehe letzer Satz unter Glance-Screen).

    Getrennte Lautstärken: siehe DataSense!

    Profile: Ich persönlich brauch das zwar überhaupt nicht (außer Lautlos), aber es ist eine nützliche und wichtige Funktion. Sollte mittlerweile auch vorhanden sein.
    Ich weiß momentan gar nicht wie es damit bei Android ist. Das LG mit Android das ich kurzfristig hatte (Software-Version 3.7 Gingerbread) hatte auch keine Profile. Ich meine aber, das es seit der Version 4.X? Profile unter Android standardmäßig gibt (ziemlich sicher gibt es aber eine App dafür).

    So, ich glaube ich hab mich zu allen Neuerungen geäußert (gemeckert).
    Abschließend habe ich da noch eine Vermutung was die Größe deines Telefonbuchs bzw. der Übertragung davon angeht. Ich denke das dort Kontakte mehrfach gesichert werden (in der Cloud, pro BackUp einmal gespeichert und somit auch mehrfach zurück gespielt) bzw. auch gelöschte Kontakte (sofern irgendwann mal in der Cloud gesichert) auf dein Phone zurückgespielt werden. Nur eben für dich unsichtbar da sie in dem “anderen Ordner“ abgelegt werden.
    Ich bin mir jetzt nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe, aber das “anderer-Ordner-Speicherproblem“ tritt nicht bei allen Lumias, nicht mal allen Lumia 920 auf, richtig? Wo auch immer dieser Bug entstanden ist, er wird wohl mit jedem BackUp wieder eingespielt. Da bleibt dir wohl nur die Möglichkeit, wenn du das 920 das nächste mal zur Reparatur bringst (gemein, ich weiss) auf ein komplett neues aufspielen der Soft-/Firmware bestehst. Nutzen/Erfolg ungewiss.
    Für mich selbst ist das übrigens der größte Kritikpunkt an WindowsPhone8:
    Der Zwang eine Sicherung/BackUp in der Cloud zu machen. Selbst wenn dies einwandfrei funktionieren würde (was zumindest bei deinem Lumia mehr ein Glücksspiel ist), ist das für mich eigentlich inakzeptabel (Stichwort: NSA).

    So genug für heute ich wünsche einen schönen Abend und Sonntag.

    1. Hallo Bob!

      Ich kenne das eigentlich immer so, dass Radio nur mit eingesteckten Kopfhörern ging – aber wenn es auch anders geht – immer her damit… 😉
      Es ist ansonsten, wie schon angedeutet: meiner Meinung nach relativ unwichtige Dinge sind hinzu gekommen. Vielleicht hätte ich einiges sogar eingeschaltte – da aber schon ausdrücklich erwähnt wird, dass es auf den Akku geht, lass ich das lieber. Ich will auch gar nicht behaupten, dass man diese Dinge hätte weglassen können – jeder mag halt was anderes und wenn mir eben Profile fehlen, so lasse ich „anderen“ eben Glance Screen oder Blick und wie das alles jetzt heißt.
      Das ist übrigens ein weiter Punkt: Display-Einstellungen waren „früher“ unter „Anzeige & Touchscreen“ zusammengefasst. Jetzt gibt es statt dieses einen Menüpunktes 2: „Blick“ und „Anzeige“ wenn ich nicht irre. Die Menüpunkte sind bei WP übrigens völlig(?) willkürlich sortiert – also Blick ist bei mir z.B. der letzte Menüpunkt, „Anzeige“ der vorletzte. Dagegen gibt es noch den Punkt Sperrbildschirm, der recht weit oben angesiedelt ist. Und da heißt es, es war bei Symbian unübersichtlich….
      Für die Sache mit dem Telefonbuch gibt es evtl eine mögliche Erklärung:
      Ich habe da etwas mit Twitter und Facebook rumgespielt und das läuft irgendwie über das Telefonbuch. Für die Leute, die das mehr nutzen als ich, soll das ein großer Vorteil sein, das bei WP8 Twitter- und Facebook-Kontakte praktisch im Telefonbuch zusammengefasst werden.
      Bei der ersten Einrichtung des Gerätes hat WP8 praktisch anhand der Kontakte im Telefonbuch die entsprechenden Twitter- und Facebook-Konten bzw. Adressen mit diesen Personen verknüpft. Wie das genau war, kann ich nicht mehr sagen. Offenbar ist diese Datenmenge beim Telefonbuch also durch Facebook-Nachrichten oder ähnliches zustande gekommen.
      Zumindest war das ein Erklärungsversuch.
      Wie das mit dem Backup funktioniert, weiß ich immer noch nicht so genau – also wird z.B. nur ein neuer Kontakt zum Backup in der Cloud übertragen oder wird (dann) das ganze Telefonbuch gesichert. Wird es auch gesichert, wenn Tage-/Wochenlang keine Änderung erfolgt? Wie mehrfach erwähnt. kann man das Backup ja nicht einsehen und es gibt meines Wissens nur 1 Backup bzw. Backup-Stand.

      Also nochmal zusammenfassend: es hat sich was mit dem Update getan, für viele vielleicht auch das passende – für mich eben nicht.
      Und die Umsetzung neuer Funktione ist nicht unbeding zeitgemäß. Wie das jetzt wird, wenn MS Ndie Geräte baut, bleibt wohl abzuwarten.
      So wie ich gehört habe, darf Nokia am 2016 (oder 2015?) wieder Handys unter dem Namen Nokia bauen – allerdings wird ja die komplette Handy-Sparte an MS verkauft, es dürfte also kein Fachpersonal mehr bei Nokia vorhanden sein.
      Ein ehemaliger Nokia-Manager (vor Jahren schon ausgestiegen) hat jetzt wohl Pläne angekündigt, ins Handy-Geschäft einsteigen zu wollen und von den Nokia-Leuten und -Erfahrungen profitieren zu wollen. Dass ganze angeblich unter der Marke „Nowkia“ oder „Newkia“ oder so ähnlich. Keine Ahnung, ob man das Ernst nehmen kann.

      Auf jeden Fall scheint Herr Elop sein Geld wert zu sein – für MS:
      unter seiner „Regentschaft“ hat man Megoo aufgegeben bzw. ausgegliedert und Symbian komplett eingestellt. Für die „besseren“ Modelle (vom Funktionsumfang habe ich da Zweifel) also mit WP ausgestattet und keine Alternative mehr zu Hand. So wurde/blieb Nokia also ein Schnäppchen für Microsoft.

  4. Hallo dischue!
    Entschuldige, ist jetzt erstmal OT. Und zwar wollte ich auf deine Kommentar bei Caschy antworten (ging aus technischen Gründen gestern nicht mehr, später mehr dazu).

    Ich wußte gar nicht das Nokia noch Gummistiefel herstellt. Zum Verkauf selbst an MS kann ich nur sagen: Das war’s dann wohl. Ich denke, man wird zukünftig nicht mehr mit der gewohnten Nokia Qualität/Solidität rechnen können.
    Sehr schade.

    Ich bin von Windows nur noch angenervt (von daher hat sich das mit WP8-Smartphone komplett und Kauf eines W8-tablets vorerst erledigt).
    Das neueste Späßchen:
    Gestern Abend wollte ich den PC (Windows) hochfahren und bekam keine Internetverbindung. (Kabelverbindung, Router, Einstellungen usw. alles in Ordnung, Problem suche/Diagnose mit Windows wie gewohnt völlig sinn- und nutzlos). Habe dann Restart gemacht, aber Knoppix hochfahren lassen, und siehe da – Internetverbindung einwandfrei. Nochmals Restart mit Windows – kein Internet. Sehr merkwürdig. War dann gestern auch zu müde und habe vorhin mein Windows nochmal ganz neu installiert (Wiederherstellung mit dem Acronis BackUp brachte auch nichts). Jetzt scheint alles nochmal normal zu funktionieren. Trotzdem ist das ganze schon merkwürdig, zumal ich nicht die geringste Ahnung habe woran das ganze gelegen hat.
    Mein Entschluß, Windows endgültig in die Tonne zu treten, hat sich dadurch wieder einmal bestätigt/verstärkt. Und je eher ich komplett darauf verzichten kann, um so besser.

    So mache erstmal Schluß, muß jetzt erstmal die neuesten Nachrichten im Netz lesen (unter anderem das neueste hier bei dir). Evtl. später noch ein Kommentar zu deinem Artikel oben.

    1. Hallo Bob!
      Ich weiß ja nicht, ob Du einen „richtigen“ PC oder ein Laptop benutzt. Bisher habe ich folgende Erfahrung nur mit Laptops gemacht – aber man weiß ja nie…
      Wenn ich unter Linux Bluetooth oder WLAN deaktivierte, ließ es sich unter Windows nicht mehr aktivieren – und/oder umgekehrt.
      War wie verhext, ich hatte beides sogar auf getrennte Festplatten – mußte also immer die Festplatte tauschen, wenn ich das jeweils andere System starten wollte. Trotzdem war diese Macke vorhanden – also ob die Software-Einstellung im jeweiligen OS einen einfluss auf die Hardware hatte, in der Netzwerkkarte irgendeine Einstellung diesbezüglich gespeichert wurde… Ganz mysteriös das Ganze.
      Vielleicht wäre das mal eine Idee, wenn das mal wieder vorkommt: unter Knoppix deaktivieren und unter Windows dann versuchen zu aktivieren o.ä.
      Zum Nokia-Verkauf: tja, geahnt haben das wohl viele… kürzlich kam noch die Meldung, dass Microsoft zwar den Namen verwenden darf (auch Lumia und Asha) aber über kurz oder lang wohl dann den Markennamen „Nokia“ ersetzen wird.
      Viele haben wahrscheinlich ein Lumia oder Asha, weil sie eben immer Nokia hatten – hätte ich meins nicht gewonnen, wäre das für mich auch ein Grund gewesen, in dem unerschütterlichen Glauben, dass ein neues Modell immer mehr kann, als ein älteres. Da hätte ich mich ganz schön gewundert, dass mit dem Wechsel des Betriebssystems von Symbian zu Windows Phone so ein Verlust an Funktionen verbunden ist. Jedenfalls meine ich, dass viele wohl kein WP-Gerät gekauft hätten, wenn nicht Nokia drauf gestanden hätte. Wie es in Zukunft läuft, wenn WP evtl doch etwas mehr Marktanteile hat oder man den Wechsel des Namens gut „verkaufen“ kann, wird sich wohl zeigen müssen. Im Moment soll ja die komplette Handy-Sparte mit allen Mitarbeitern, Entwicklungsabteilung … zu MS.

      Das Bedenklich ist jetzt bzw. demnächst wahrscheinlich, dass es keine europäische Marke/Entwicklung mehr gibt. Herstellung sowieso nicht.
      Die Firmen sitzen entweder in USA/Nordamerika (Apple, Blackberry, MS/Nokia…) oder Asien (Samsung, HTC, LG, Sony…) Die verbreitetsten Betriebssysteme stammen aus den USA: Android, iOS, WP…) und das da die NSA ein Wörtchen mitredet (oder eben mithört) und alles nur noch in die Cloud soll . etwas seltsam ist das schon…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.